Herzlich  willkommen  auf  der  Seite  von  info 24  -  ÖV Schweiz - Europa

 

                               Hinweis:   Das Archiv mit den Beiträgen ab Mai 2008 finden Sie hier


 

 

 


Nachfolgend finden Sie die aktuellen, von uns ausgesuchten Meldungen



Ausstellernachfrage für InnoTrans 2018 so stark wie nie

Die InnoTrans ist die internationale Leitmesse für Verkehrstechnik, die alle zwei Jahre in Berlin stattfindet. 137.391 Fachbesucher aus 119 Ländern informierten sich auf der jüngsten Veranstaltung bei 2.955 Ausstellern aus 60 Ländern über die Innovationen der globalen Bahnindustrie. Die InnoTrans 2018 öffnet vom 18. bis 21. September 2018 ihre Tore in Berlin. Laut Early-Bird-Zwischenstand wird auch die 12. Ausgabe der InnoTrans noch internationaler und umfassender. Noch nie gab es nach Ablauf der Frühbucherfrist so viele Anmeldungen.

mehr lesen 0 Kommentare

Positive Bilanz und weiterer Angebotsausbau auf der internationalen Nord-Süd-Achse

Die Zusammenarbeit zwischen den italienischen Staatsbahnen (FS) und der SBB hat seit der Eröffnung des Gotthard-Basistunnels im vergangenen Jahr weiter an Fahrt aufgenommen. Renato Mazzoncini, CEO der italienischen Staatsbahnen (FS), und SBB CEO Andreas Meyer haben anlässlich eines Treffens in Mailand eine positive Bilanz der Kooperation auf der Nord-Süd-Achse gezogen und die Eckwerte des künftigen Angebotsausbaus im Personen- und Güterverkehr besprochen. Die Pünktlichkeit im internationalen Verkehr zwischen der Schweiz und Italien konnte zwar verbessert werden, weitere Optimierungen von Qualität und Komfort und der Angebotsausbau stehen im Fokus der künftigen Zusammenarbeit. Unter anderem soll ab Mitte Juni eine Verbindung am Wochenende und ab Dezember 2017 eine tägliche Verbindung Zürich-Venedig eingeführt werden. Ab 2021 soll die Reisezeit von Zürich nach Mailand auf 3 Stunden verkürzt werden.

mehr lesen 0 Kommentare

ÖBB-Fernbus HELLÖ wird an FlixBus verkauft

Die ÖBB haben den Verkauf des Fernbus-Startup HELLÖ an FlixBus beschlossen. Die Marke HELLÖ hat sich seit dem Start im Juli 2016 als Qualitätsanbieter im Fernbus-Verkehr mit einem auf die junge Zielgruppe ausgerichteten Linienangebot gut positioniert. Das Angebot wurde sowohl von der Branche ausgezeichnet als auch von den Kunden sehr positiv bewertet.

mehr lesen 0 Kommentare

40'000 Besucher am Tag der offenen Tür bei Stadler

Stadler feiert dieses Jahr sein 75-Jahr-Jubiläum und hat deshalb heute an den Standorten in Bussnang, Altenrhein und Winterthur seine Türen geöffnet. Insgesamt besuchten rund 40'000 Personen die drei Stadler-Werke. Alleine in Bussnang wurden rund 28'000 Besucherinnen und Besucher gezählt. Auf sehr grosses Interesse stiess der neue Gotthard-Zug der SBB, welcher in Bussnang besichtigt werden konnte.

mehr lesen 0 Kommentare

SBB-Fahrplan 2018 mit Angebotsausbau und mehr Bauarbeiten

Der Fokus beim diesjährigen Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017 liegt in der Romandie. Die SBB bietet mehr Direktverbindungen und mehr Sitzplätze an. Im Fahrplanjahr 2018 werden Bau- und Instandhaltungsarbeiten vermehrt im Rahmen von längeren Bauintervallen und Totalsperren durchgeführt. Dadurch steigert die SBB die Effizienz und reduziert die Kosten. Zudem wird die Pünktlichkeit während des Tages verbessert.

mehr lesen 0 Kommentare

Roll-out Giruno: Stadler präsentiert den neuen Gotthard-Zug

Stadler feiert heute im Beisein der SBB den Roll-out des Niederflur-Hochgeschwindigkeitstriebzuges Giruno. In feierlichem Rahmen und mit der Bundespräsidentin Doris Leuthard als Ehrengast präsentiert der Schweizer Schienenfahrzeughersteller nach nur zweieinhalb Jahren Entwicklungs- und Bauzeit den neuen Hochgeschwindigkeitstriebzug Giruno zum ersten Mal in Fahrt. Für den neuen Gotthard-Zug, der mit speziellem Fokus auf Komfort und Kundenfreundlichkeit entwickelt worden ist, startet nun das Zulassungsverfahren für die vier Länder Schweiz, Deutschland, Österreich und Italien. Ab Ende 2019 wird der Giruno durch den längsten Eisenbahntunnel der Welt fahren und die Schweizer Städte Zürich und Basel mit Mailand, und später auch mit Frankfurt verbinden. Insgesamt baut Stadler für die Schweizerische Bundesbahn 29 elfteilige Niederflur-Hochgeschwindigkeitstriebzüge. Die Bestellung ist überdies mit einer Option für 92 weitere Fahrzeuge verbunden.

mehr lesen 0 Kommentare

Weitere elf neue Stadler KISS für die Luxemburgische Staatsbahn CFL

Im Oktober 2010 hatte die "Société Nationale des Chemins de Fer Luxembourgeois" (CFL) bei Stadler acht dreiteilige Doppelstocktriebzüge des Typs KISS bestellt. Ab Dezember 2014 wurden diese elektrischen Triebzüge in Luxemburg und grenzüberschreitend nach Deutschland eingesetzt. Ende April 2015 hat die CFL bei Stadler weitere elf Doppelstocktriebzüge bestellt, deren Auslieferung für den Zeitraum 2017 / 2018 geplant ist. Die Züge verfügen über je ca. 290 Sitzplätze, darunter ca. 30 in der 1. Klasse, sowie grosszügige Mehrzweckbereiche.

mehr lesen 0 Kommentare

Konzertkulisse Hauptbahnhof Stuttgart

Täglich nutzen 300.000 Reisende und Besucher den Stuttgarter Hauptbahnhof. Rund 1.300 Fern- und Nahverkehrszüge sowie S-Bahnen fahren den Bahnhof täglich an, darunter sind auch fünf direkte Verbindungen täglich in die französische Hauptstadt. Paris ist die Wahlheimat der Soulsängerin Y’akoto, regelmässig steigt sie in Stuttgart um. In der Kleinen Schalterhalle des Stuttgarter Hauptbahnhofs ist die neue Folge der „trainsome sessions“, dem gemeinsamen Musikformat der Deutschen Bahn (DB) und Warner Music, entstanden. Beim Videodreh an einem sonnigen Morgen im April sang hier Künstlerin Y’akoto ihre aktuelle Single „All I want (Comme ci, comme ça)“ aus dem Album „Mermaid Blues“.

mehr lesen 0 Kommentare

Der Direkte Verkehr - ein Pfeiler des ÖV-Vorzeigemodells Schweiz

Im öffentlichen Verkehr in der Schweiz gilt der Grundsatz, dass man für eine Reise nur ein Billett oder Abonnement braucht - auch wenn sie mit verschiedenen Unternehmen, beispielsweise SBB, RhB und Postauto, stattfindet. Dieser sogenannte Direkte Verkehr (DV) erleichtert das Reisen und ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für das ÖV-Vorzeigemodell Schweiz. Weil die Kundinnen und Kunden immer öfter und weiter fahren, muss der DV weiter gestärkt werden.

mehr lesen 0 Kommentare

Locomore GmbH & Co. KG hat Insolvenz angemeldet

Der erst vor wenigen Monaten auf der Strecke zwischen Berlin und Stuttgart gestartete private Betreiber Locomore hat am 11. Mai 2017 beim Amtsgericht Charlottenburg in Berlin Insolvenz angemeldet. Wie Locomore auf seiner Homepage mitteilt hat am Abend des 10. Mai 2017 nach fortgeschrittenen Verhandlungen ein Investor abgesagt, dessen Engagement die Insolvenz abgewendet hätte. Trotz Eröffnung des Insolvenzverfahrens fährt der Locomore zunächst weiter, der LOC 1818 verkehrt heute planmässig von Stuttgart nach Berlin. Für die darauf folgenden Fahrten werden die Fahrgäste gebeten, sich vor Reiseantritt auf locomore.com zu informieren, ob diese Fahrten durchgeführt werden. Der Online-Ticketverkauf ist vorerst unterbrochen worden (Tickets für 12.05.2017 für LOC 1818 sind wieder buchbar) und wird erst wieder aufgenommen, wenn absehbar ist, wie es bei Locomore weitergeht.

mehr lesen 0 Kommentare

Reparaturarbeiten im Dortmunder Hauptbahnhof – Neue Weichen auf dem Weg

Nach dem ICE-Unfall im Dortmunder Hauptbahnhof am 1. Mai 2017 sind die Reparaturarbeiten weiter in vollem Gange. Mitarbeiter der DB Netz AG arbeiten mit Hochdruck daran, die Gleise im Hauptbahnhof schnellstmöglich wieder in Betrieb zu nehmen – eine enorme zeitliche Herausforderung angesichts der umfangreichen Schäden an der Infrastruktur.

mehr lesen 0 Kommentare

150 Jahre Brennerbahn - Pionierprojekt und Meisterwerk des Eisenbahningenieurs und Architekten Carl von Etzel

Heute vor 150 Jahren am 10. Mai 1867 gab es eine erste kurze Probefahrt auf der Brennerbahn, ein erster Probezug nach Bozen verkehrte dann am 25. Juli 1867. Am 21. August 1867 wurde die Strecke von Bozen durch das Eisack- und Wipptal nach Innsbruck für den Güterverkehr eröffnet, am 24. August 1867 für den Personenverkehr. Dies geschah damals ganz unspektakulär, ohne Reden, Presse oder Priester. Die Brennerbahn war ein Pionierprojekt und das Meisterwerk des umtriebigen Eisenbahningenieurs und Architekten Carl von Etzel. Die ÖBB Taurus 1116 159-5 by Gudrun Geiblinger Design erinnert mit historischen Abbildungen von klassischen Zügen und alpinen Motiven an das Jubiläum der Bahnlinie über den Brenner. Über Carl von Etzel ist eine neue, reich bebilderte Biografie erschienen, die auch seine anderen Werke würdigt.

mehr lesen 0 Kommentare

Deutsche Bahn stellt neue Fernverkehrs-Angebote vor

Die Deutsche Bahn (DB) steuert auch in diesem Jahr auf einen neuen Fahrgastrekord zu. Von Januar bis April 2017 waren mit rund 45 Mio. Reisenden so viele Passagiere wie noch nie in den ICE- und IC-Zügen unterwegs. Damit verzeichnet der DB-Fernverkehr einen Fahrgastzuwachs im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 3,3 Prozent. Mit einer monatlich kündbaren Aktions-BahnCard Flex, einem Sommerticket für junge Reisende  sowie zusätzliche Sparpreis-Kontingente hat die DB nun auch neue Fernverkehrs-Angebote vorgestellt.

mehr lesen 0 Kommentare

Gotthard-Basistunnel: Angebote bewähren sich

Seit 11. Dezember 2016 ist der Gotthard-Basistunnel im fahrplanmässigen Betrieb. Bis Ende April 2017 sind insgesamt 7024 Personen- und 10'706 Güterzüge durch den längsten Eisenbahntunnel der Welt gefahren, maximal 165 pro Tag. An Werktagen verkehren bis zu 120 Güterzüge durch den Gotthard-Basistunnel. Im Personenverkehr hat sich die Nachfrage im Intercity- und Eurocityverkehr um rund 30 Prozent erhöht. Der neu lancierte Gotthard Panorama Express erfreut sich grosser Beliebtheit, während die Nachfrage auf der Panoramastrecke generell stark zurückgegangen ist. Die Pünktlichkeit auf der Gotthardachse hat sich verbessert. Dennoch besteht Handlungsbedarf, namentlich beim Verkehr aus Italien. Dieses Handlungsfeld gehen SBB und der italienische Netzbetreiber RFI in enger Partnerschaft an, wie Philippe Gauderon, Leiter SBB Infrastruktur, und Giampiero Strisciuglio, Leiter Netzbetrieb RFI, an einer Medienkonferenz bekräftigten.

mehr lesen 0 Kommentare

Rekordinvestition von 5,5 Milliarden Euro für Bahnhöfe: DB „Zukunft Bahn“ sorgt für mehr Komfort und besseren Service

In den kommenden fünf Jahren fliesst in Deutschland die Rekordsumme von 5,5 Milliarden Euro in die Modernisierung und Instandhaltung der Bahnhöfe. Für die Modernisierung der Bahnhofsinfrastruktur, insbesondere zur Verbesserung der Barrierefreiheit, stellen Bund und Länder erhebliche Fördermittel zur Verfügung. „Nach der Investitionsoffensive in das Netz folgen nun die Bahnhöfe. 5,5 Milliarden Euro für die Modernisierung und Instandhaltung der Bahnhöfe gab es noch nie – das ist neuer Rekord. Wir investieren dort, wo Verbesserungen für unsere Kunden direkt spürbar sind: In die Barrierefreiheit, in höhere Aufenthaltsqualität in unseren Bahnhöfen, in digitalen Service und eine höhere Zuverlässigkeit von Aufzügen und Rolltreppen“ sagt Ronald Pofalla, Vorstand Infrastruktur der Deutschen Bahn AG.

mehr lesen 0 Kommentare

Die grossen Gelben in Berlin putzen sich heraus

Sie prägen das Bild Berlins über Stadt- und Ländergrenzen hinweg: Die Doppeldecker der BVG. Insgesamt rollen aktuell 414 der „grossen Gelben“ vom Typ MAN A39 durch die Hauptstadt, die ersten Exemplare kamen 2005, die letzten wurden 2010 geliefert. Und da man Doppeldeckerbusse im Gegensatz zu „normalen“ 12-Meter- oder Gelenkbussen nicht von der Stange kaufen kann, wird die aktuelle Generation noch einige weitere Jahre für die BVG im Einsatz sein. Seit 2014 wurden daher bereits über 200 von ihnen mit sogenannten SCRT-Filtern ausgerüstet, die die Stickoxidemissionen minimieren. Weitere Nachrüstungen zur Verbesserung der Umweltbilanz sind in Planung. Und damit die Fahrzeuge dem harten Berliner Verkehrsalltag auch in den kommenden Jahren standhalten, erhalten sie jetzt nach und nach auch eine aufwändige Überarbeitung.

mehr lesen 0 Kommentare

ICE entgleist im Dortmunder Hauptbahnhof

Glück im Unglück hatten gestern Abend die Fahrgäste des ICE 945 Düsseldorf Hbf (17.52) - Berlin Gesundbrunnen (22.33) als kurz vor 19 Uhr die drei letzten Wagen bei langsamer Geschwindigkeit im Weichenvorfeld des Dortmunder Hauptbahnhofs entgleisten.

mehr lesen 0 Kommentare

Praxistest auf der Gäubahn mit dem neuen DB Intercity 2

Ab Dezember 2017 wird die Verbindung Stuttgart - Zürich im Stundentakt angeboten. Dabei gibt es vorerst im stündlichen Wechsel Direktverbindungen zwischen Stuttgart und Zürich und Umsteigeverbindungen Stuttgart-Singen (Hohentwiel) mit direktem Anschluss nach/von Zürich. In den alle zwei Stunden fahrenden Umsteigeverbindungen kommen zwischen Stuttgart und Singen (Hohentwiel) die neuen Intercity 2-Züge der DB Fernverkehr AG zum Einsatz.

mehr lesen 0 Kommentare

TPF hat die 30-Millionen-Passagiergrenze ist überschritten

Die Freiburgischen Verkehrsbetriebe / Transports publics fribourgeois (TPF) haben im Jahre 2016 fast 100 Mal die Bevölkerung des Kantons Freiburg befördert und damit die 30-Millionen-Passagiergrenze überschritten. In Bezug auf die Finanzen lässt die Unternehmensgruppe ein positives Ergebnis mit einem Ertragsüberschuss von 2,4 Millionen Franken (5,1 im Jahre 2015) für einen konsolidierten Umsatz von 135,1 Millionen Franken (131,4 im Jahre 2015) verlauten.

mehr lesen 0 Kommentare

Frauenpower beim ÖBB Töchtertag und Girls' Day

Die ÖBB haben mit einem spannenden Programm gestern beim Wiener Töchtertag und Girls' Day junge Mädchen für die Eisenbahn begeistert: Einmal Triebfahrzeugführerin sein und einen rund 100 Tonnen schweren Schnellbahnzug „Talent" steuern – ein Highlight, das für die Mädchen heute Realität wurde. Natürlich geschah diese aufregende Fahrt unter Aufsicht eines erfahrenen ÖBB-Lokführers und auf abgesperrten Gleisen. Dieses Erlebnis war für die meisten der Nachwuchslenkerinnen ein unvergessliches Highlight. Auch das Anfertigen eines kleinen Werkstücks in der ÖBB-Lehrwerkstätte Floridsdorf kommt jedes Jahr sehr gut an. Viele Besucherinnen entdeckten dabei ihr Interesse für das Werken und am mechanischen Gestalten.

mehr lesen 0 Kommentare

Einweihung Einstellhalle von RhB Historic in Samedan

Was lange währt, wird endlich gut!  Das Warten auf die neue Einstellhalle für historische Bahnwagen hat sich gelohnt:

Am kommenden Wochenende wird in Samedan die "schönste Einstellhalle Graubündens" eingeweiht! Der elegante Holzbau passt bestens am südöstlichen Ende des Bahnhofareals in Samedan und ist Teil der Albulalinie. Da dieses Gebiet der Rhätischen Bahn mit den dazugehörigen Bahnanlagen in die UNESCO Weltkulturerbeliste aufgenommen wurde, musste das neue Gebäude den gestellten denkmalpflegerischen Ansprüchen gerecht werden.

mehr lesen 0 Kommentare

Das sind Deutschlands Meister-Eisenbahner

Die Sieger im Wettbewerb „Eisenbahner mit Herz“ stehen fest. Mit Gold ehrt die Jury zwei Mitarbeiter von Abellio, die eine blutige Messerstecherei auf einem Zug mit kühlem Kopf bestanden haben. Silber erhält der Zugbegleiter Sadik Tubay von National Express, der die Notlage einer Flüchtlingsfrau ohne Fahrkarte mit kreativen Dolmetscherkünsten löste. Bronze gewinnt der ICE-Zugbegleiter Christian Mainka von DB Fernverkehr München, der eine verirrte Reisegruppe aus den USA wieder zusammengeführt hat. Der Sonderpreis Naturschutz geht an den DB Cargo-Lokführer Kai Steinkamp, der eine verletzte Eule zwischen den Rädern seiner Lokomotive geborgen und der Tierrettung übergeben hat.

mehr lesen 0 Kommentare

Westfrankenbahn und Erlebnisbahnhof Amorbach öffnen die Türen

Für alle Kunden und Freunde öffnet die Westfrankenbahn am Sonntag, 30. April, von 11 bis 17 Uhr ihre Türen. Geboten werden unter anderem Stellwerksführungen in Miltenberg mit Erläuterungen der Signal- und Sicherungstechnik. Zudem hat das Zuglabor geöffnet, dort wird eine Leitstellensimulation vorgeführt. Grosse und kleine Eisenbahnliebhaber kommen bei der grossen Fahrzeugausstellung mit vielen Raritäten auf ihre Kosten. Auf einer Rangierlok der Baureihe 261 werden zusätzlich Führerstandsmitfahrten angeboten. In Miltenberg startet um 9.15 Uhr ein Nostalgie-Sonderzug mit historischen Wagen nach Wertheim. Im Erlebnisbahnhof Amorbach öffnet auch das Eisenbahnmuseum seine Türen.

mehr lesen 0 Kommentare

Stadler liefert 22 massgeschneiderte elektrische Triebzüge nach Stockholm

Stadler hat sich gegen die Konkurrenz durchgesetzt und baut für Stockholm Transport (SL) 22 massgeschneiderte elektrische Triebzüge. Das Vertragsvolumen beläuft sich auf circa 232 Millionen Schweizer Franken. Die EMU (Electrical Multiple Units) werden auf der Strecke Roslagsbanan eingesetzt und verbinden Stockholm mit Bezirken im Norden und Osten der schwedischen Hauptstadt. Die Spurweite von 891 mm ist weltweit einzigartig. Die Notwendigkeit einer Spezialanfertigung kommt Stadler entgegen: Der Schweizerische Schienenfahrzeughersteller ist mit dem Tailor-Made-Bereich gross geworden und generiert damit nach wie vor zwischen 12 und 15 Prozent seines gruppenweiten Umsatzes.

mehr lesen 0 Kommentare

Deutsche Bahn startet neue Arbeitgeberkampagne: Willkommen, Du passt zu uns

Morgen startet die neue Arbeitgeberkampagne der Deutschen Bahn. Unter der Überschrift „Willkommen, Du passt zu uns.“ wirbt der Konzern mit Fernsehspots, mit Plakaten und in Sozialen Netzwerken um rund 8.000 neue Mitarbeiter jährlich. „Wer im Wettbewerb um Ingenieure, Lokführer oder Elektroniker die Nase vorn haben will, braucht gute Argumente. Mit der neuen Kampagne werden wir die Bahn noch stärker als guten und sicheren Arbeitgeber positionieren“, sagt Personalvorstand Ulrich Weber. Der Arbeitsmarkt sei „ein hartes Pflaster“, daher müsse man sich als Arbeitgeber mehr denn je anstrengen, um auf dem Bewerbermarkt zu punkten.

mehr lesen 0 Kommentare

 

                                  Die weiteren Meldungen finden Sie hier im Archiv