Schweiz


Coop bietet eine Aktions-Tageskarte für den Schweizer ÖV an

Coop bietet vom 20. August 2018 bis zum 14. Oktober 2018 wieder eine Aktions-Tageskarte für den öffentlichen Verkehr in der Schweiz an. Mit dieser Spezial-Tageskarte reisen Sie für nur CHF 49.--  (auch ohne Halbtax-ABO) einen ganzen Tag lang kreuz und quer durchs Land und entdecken dabei die schönsten Freizeitorte mit Zug, Postauto, Schiff, Tram und Bus. Die Tageskarten sind aber nur "solange Vorrat" erhältich und müssen bis 14. Oktober 2018 genutzt werden, ein Umtausch oder eine Erstattung ist nicht möglich.

Einfach mal nach Lust und Laune ausfliegen; mit der Coop-Tageskarte                                                        Foto: Marcel Manhart

 

 

Zum Preis von CHF 49.-- bietet Coop bis zum 14. Oktober 2018 solange Vorrat eine Spezial-Tageskarte für den öffentlichen Verkehr in der Schweiz an. Das Angebot ist exklusiv erhältich bei Coop, Coop@home, Coop City und Interdiscount.

 

 

Konditionen der Spezial-Tageskarte

  • erhältlich für die 2. Klasse
  • erhalten Sie auch ohne Halbtax-Abo
  • gilt nur für eine Person an einem Tag
  • bietet freie Fahrt auf den GA-Bereichsstrecken (alle Strecken der SBB, der meisten Privatbahnen und von PostAuto, auf Schiffen sowie in Trams und Bussen in vielen Schweizer Städten). Eine detaillierte Übersicht finden Sie unter sbb.ch/tageskarte.
  • ist von Montag bis Sonntag sowie an allgemeinen Feiertagen ohne zeitliche Einschränkung gültig. Zuschläge und Reservierungen sind in der Spezial-Tageskarte nicht inbegriffen.
  • ermöglicht Halbtax-Kundinnen und -Kunden, Tagesklassenwechsel sowie vergünstigte streckenbezogene Klassenwechsel zu kaufen. Kundinnen und Kunden ohne Halbtax können einen streckenbezogenen Klassenwechsel zum vollen Preis kaufen. 
  • ermöglicht Halbtax-Kundinnen und -Kunden, vergünstigte Anschlussbillette für eine Fahrt ausserhalb des GA-Geltungsbereichs zu kaufen. Kundinnen und Kunden ohne Halbtax können Anschlussbillette zum vollen Preis kaufen.
  • muss bis spätestens 14. Oktober 2018 eingelöst werden, keine Erstattung, kein Umtausch.
  • kann mit Junior-Karte und Kinder-Mitfahrkarte kombiniert werden.
  • ermöglicht Ihnen den Bezug ermässigter Freizeitleistungen der meisten RailAway-Kombis.

 

 

Weitere Gutscheine und Angebote beim Kauf einer Spezial-Tageskarte

 

 

25 Franken Rabatt aufs Halbtax

 

Lösen Sie diesen Gutschein zwischen dem 20. August und dem 14. Oktober 2018 an einer bedienten Verkaufsstelle des Öffentlichen Verkehrs ein und profitieren Sie vom vergünstigten Halbtax für 160 statt 185 Franken. Das Angebot ist nur gültig für Neukunden.

 

 

Klassenwechsel zur Spezial-Tageskarte für 25 Franken

 

Wieso nicht einmal in der 1. Klasse kreuz und quer durch die Schweiz reisen? So haben Sie mehr Platz, mehr Beinfreiheit und kommen noch entspannter an. Bezahlen Sie 25 Franken mehr und Sie können mit der Spezial-Tageskarte den ganzen Tag 1. Klasse fahren.

Der Klassenwechsel muss vor Reiseantritt gekauft werden.

 

 

Gutschein für Bahngastronomie

 

Entdecken Sie das Angebot der SBB Bahngastronomie und profitieren Sie von 20 Prozent Rabatt in den SBB Restaurants. Um vom Rabatt zu profitieren, geben Sie bitte diesen Gutschein während Ihrer Bestellung dem Servicepersonal. Der Gutschein ist bis zum 14. Oktober 2018 gültig und nicht kumulierbar mit anderen Rabattaktionen.

 

 

Angebot Gornergrat Bahn

 

Vom 20. August bis zum 14. Oktober 2018 fahren Sie in Kombination mit der Spezial-Tageskarte für nur 45 Franken von Zermatt auf den Gornergrat und wieder zurück. Sie erhalten das ermässigte Billett gegen Vorweisen der Spezial-Tageskarte an den Bahnhöfen Täsch und Zermatt sowie online mit dem Promo-Code «COOP». Kaufen Sie Ihr Billett online, können Sie es entweder auf den SwissPass laden oder ausdrucken.



0 Kommentare

Über 7‘000 Personen feiern in Worb den ersten Worbla-Zug

Der erste neue Worbla-Zug wurde heute getauft und der Öffentlichkeit präsentiert. Auf dem verkehrsfreien Bahnhofplatz in Worb freuten sich über 7'000 Besucherinnen und Besucher über die neuen Züge. Vereine aus der Region und die Bands Crazy Pony, HiJo, und Zeno Tornado sorgten für die musikalische Untermalung. Der Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS) hat bei Stadler insgesamt 14 neue Züge bestellt.

Die Göttis in Worb Dorf vor "Ihrer" Worbla                                                                Foto: Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS)

 

 

 

Zugtaufe mit den Göttis


Heute Samstag wurde der erste von 14 neuen Zügen für die Linien S7 und S9 auf den Namen «Worbla» getauft. Als Göttis amtierten Regierungsratspräsident Christoph Neuhaus, der Worber Gemeindepräsident Niklaus Gfeller und RBS-Direktor Fabian Schmid gemeinsam mit Christoph Schürch, der den Namen «Worbla» vorgeschlagen hatte, durch. Direkt nach dem launigen Sketch «Dr schnäuscht Wäg nach Worb» war wieder das Publikum gefragt. Sie transportierten das Worble-Wasser in einer Menschenkette von der Bühne bis zum Zug, woraufhin die Göttis Worbla offiziell tauften. Dann wurde das Band vor der ersten Tür durchschnitten und der Zug für die Öffentlichkeit geöffnet. Die Worbla-Göttis zeigten sich angetan:
 
«Ein wunderschöner Zug, ich bin auch ab und zu damit unterwegs. Man wird schneller ein- und aussteigen und auch bei kurzer Fahrtzeit sein Handy laden können. Topmodern.»
Christoph Neuhaus, Worbla-Götti und Regierungsratspräsident Kanton Bern
 
«Worbla macht das Zugfahren viel attraktiver und ich hoffe, dass einige auch vom Auto umsteigen werden.»
Christoph Gfeller, Worbla-Götti und Gemeindepräsident Worb
 
«Wir freuen uns, dass wir jetzt endlich nach vier Jahren Planung den Zug präsentieren dürfen. Fahren soll er dann ab Fahrplanwechsel.»
Fabian Schmid, Worbla-Götti und Direktor RBS
 
«Es macht mich stolz und ein bisschen verlegen, dass meine Namensidee jetzt für 40 Jahre durch das Worblental fährt.»
Christoph Schürch, Worbla-Götti und Namensgeber
 


Ein Fest für alle


Auch die Bevölkerung konnte «ihre» Worbla zum ersten Mal besichtigen. Über 7'000 Besucherinnen und Besucher kamen von 11 Uhr bis 20.00 Uhr auf den Festplatz. Crazy Pony, HI JO und Zeno Tornado sorgten auf der Bühne für musikalische Unterhaltung. Auch Musikgruppen und Vereine aus der Region traten auf. Der Turnerchörli TV Worb, die RG Ittigen, das Schwyzerörgeliquartetts WILDIGRUESS und das «Theater Ittigen» zeigten ihr Können. Für die Kleinsten stand der «GumpiBusZug» (Hüpfburg) bereit; ausserdem konnten Zauberstäbe aus Worbla, einem thermoplastischen Material, gebastelt werden. Auch für Speis und Trank war gesorgt.  Dank der Unterstützung von Bernmobil und Postauto konnte der Bahnhofplatz Worb für diesen Anlass komplett verkehrsfrei sein.
 


Wanderung zum Volksfest

    
25 wanderfreudige Worblentalerinnen und Worblentaler nahmen die Strecke von Worblaufen nach Worb auf Einladung des RBS zu Fuss in Angriff. Die professionelle Wanderleiterin Christine Gehlken gab unterwegs Einblicke in die Geschichte des Worblentals. Unterwegs kamen weitere Personen dazu, andere verkürzten sich den Weg mit der Bahn, so dass am Ende eine Gruppe von 30 Wanderinnen und Wanderern Worb erreichte und den neuen Zug bestaunte.
 


Erste Fahrgastfahrt Ende 2018


Zum regulären Einsatz kommt die erste Worbla voraussichtlich Ende 2018. Bis dahin wird das Fahrzeug auf Herz und Nieren geprüft und vom Bundesamt für Verkehr für die Fahrgastfahrten freigegeben. Ab 2020 sollen alle 14 neuen Fahrzeuge auf den Linien S7 und S9 im Einsatz sein und die 40-Jahre alten «Mandarinli»-Züge abgelöst haben.

 

 

Ein Zug voller Ideen


Die neuen Worbla-Züge sind auf die Bedürfnisse der RBS Fahrgäste zugeschnitten. Seit Projektstart hat der RBS die Bevölkerung immer wieder einbezogen und befragt. So wurden 2014 rund 700 Ideen gesammelt, von denen einige direkt in die Produktion eingeflossen sind. Im Zug war eine Auswahl der 700 Ideen von 2014 und deren Umsetzung angebracht. Auch der Name «Worbla» wurde von einem Fahrgast vorgeschlagen und in einer öffentlichen Abstimmung ausgewählt. In den neuen Zügen sind Neuheiten wie ein Türsensor für einen «handsfree»-Eintritt, ein Tür-Leuchtmelder, Steckdosen und Rücksehkameras für den Führerstand untergebracht. Die Worbla-Züge sind durchgehend begehbar, klimatisiert und sorgen durch acht Einstiegstüren, Niederflureintritte, Übersichtlichkeit und durchgängige Begehbarkeit für einen schnellen Fahrgastwechsel.





0 Kommentare

Graubünden rollt Baslerinnen und Baslern den roten Teppich aus «Viva Basilea, viva la Grischa!»

Im September 2018 gibt's für die Baslerinnen und Basler etwas Grosses zu entdecken: Denn der Kanton Graubünden und seine touristischen Leistungsträger heissen die Bevölkerung beider Basel herzlich willkommen. Ein richtig üppig-feierlicher Gastmonat für die «An-Rheiner» weiter nördlich soll es werden. Exklusive Vergünstigungen im öffentlichen Verkehr, Gastronomie und Übernachtungen in Graubünden locken den ganzen September hindurch. Eine Gelegenheit für Baslerinnen und Basler, die Welt von Gian und Giachen im grössten Kanton der Schweiz zu erkunden. Am 27. August 2018 feiert viel Prominenz aus beiden Basel und Graubünden mit einem symbolischen Brückenschlag am Landwasserviadukt in Filisur: «Viva Basilea, viva la Grischa!»

Die Rhätische Bahn wartet in Chur auf die direkten SBB Intercity Züge aus Basel                                      Foto: Marcel Manhart

 

 

 

Zehn Meter auf zehn Meter wehen sie schon bald im Wind, die überdimensionalen Flaggen von Basel-Stadt und Basel-Landschaft. Und nicht irgendwo, sondern stolz und für die ganze Welt sichtbar am Wahrzeichen von Graubünden, an den massigen Bögen des Landwasserviadukts bei Filisur, sollen sie sein. Denn vom 1. bis 30. September 2018 ist Graubünden von Kopf bis Fuss auf beide Basel eingestellt. Gemeinsam heissen dann der Kanton Graubünden, die Rhätische Bahn, Graubünden Ferien, hotelleriesuisse Graubünden, Gastro Graubünden und die Bergbahnen Graubünden erstmals einen Gastkanton bei sich willkommen. «R(h)ein zufällig ist die Wahl nicht gefallen. Basel und Graubünden verbindet nebst Rhein und Roger Federer noch so manches. Beispielsweise die Gelassenheit und die Gabe, in einer Grenzregion verschiedenen Kulturen den nötigen Freiraum zu lassen», umschreibt Martin Vincenz, CEO von Graubünden Ferien, die Idee.

 

 

Extra-GA und halber Preis für Baslerinnen und Basler

 

Im Zuge des Gastmonat-Konzepts profitieren Baslerinnen und Basler während eines Monats von exklusiven Spezialangeboten. So reisen sie zum Beispiel dank eines Spezialtickets mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln, im Geltungsbereich des graubündenPASS, durch den weitläufigen Kanton – für nur 15 Franken pro Tag. Ausserdem erhalten sie sowohl auf Fahrten mit elf Bergbahnen als auch auf Übernachtungen in 50 Hotels 50 Prozent Rabatt. Und auch für Gaumenfreuden ist gesorgt – der kostenlose Dessert in ausgewählten Gastronomiebetrieben ist für Gourmets, erlebnishungrige Wanderer und Biker gleichermassen ein willkommener Muntermacher.

 

 

Basler und Bündner Prominenz gibt Startschuss

 

Um den Gastkanton – oder besser die Gast-Halbkantone – würdig zu feiern, findet am 27. August 2018 ein festlicher Eröffnungsanlass am «Wahrzeichen von Graubünden» statt. Zum Auftakt geniessen Persönlichkeiten aus Basel und Graubünden zusammen die spektakuläre Bahnfahrt im historischen Salonzug auf der weltberühmten UNESCO Welterbestrecke der Rhätischen Bahn bis zum Landwasserviadukt bei Filisur. Am Fusse des Wahrzeichens findet der offizielle Festakt statt. Als Basler Vertreter werden unter anderem die Regierungsräte Thomas Weber und Christoph Brutschin sowie Comedian Joël von Mutzenbecher vor Ort sein, während Regierungsrat Jon Domenic Parolini, Ständerat Stefan Engler sowie CEO Graubünden Ferien Martin Vincenz und weitere rund 30 geladene Gäste den Kanton Graubünden repräsentieren.

 

Aber auch der Nachwuchs darf nicht fehlen: Zwei Basler Schulklassen, nämlich eine aus Basel-Stadt und eine aus Basel-Land, mischen sich am 27. August 2018 unter die Prominenten aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Tourismus und feiern das Fest der Gastfreundschaft. Als Höhepunkt der Veranstaltung werden riesige Basler Fahnen am Viadukt entrollt. Die Ehren-Beflaggung bleibt den ganzen Monat über erhalten – ein grosser Augenblick wird zum globalen Blickfang.

 

 

Über Berg und Tal im grössten Kanton der Schweiz

 

Der Kanton Graubünden versammelt eine fast endlose Anzahl an Möglichkeiten für Ferien: 615 Seen, über 900 Berggipfel und 150 Täler warten nur darauf, von den Baslerinnen und Baslern entdeckt zu werden. Zur Faszination Graubünden als heimelige Bergregion trägt ausserdem die kulturelle Vielfalt als einziger dreisprachiger Kanton der Schweiz bei. Dies alles macht den Kanton zur perfekten Ferien-Destination sowohl im Winter wie auch im Sommer. Es überrascht deshalb nicht, dass rund ein Drittel der Bündner Bevölkerung im Tourismus tätig ist. Sie und sämtliche Bündnerinnen und Bündner heissen die Gäste vom Rheinknie zu 100 Prozent willkommen.




0 Kommentare

Enthüllung des ersten Worbla Zuges für den RBS

Vor geladenen Gästen aus Bund, Kanton, Gemeinden, Politik, der Transportbranche und dem Hersteller Stadler wurde heute in der RBS Werkstatt Worbboden der erste Worbla Zug durch die Gemeindepräsidenten der anliegenden Gemeinden  feierlich enthüllt. Insgesamt hat der Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS) bei Stadler 14 neue Züge bestellt. Im September wird auch schon die Worbla 02 geliefert und in gut einem Monat den Messebesuchern an der InnoTrans in Berlin präsentiert.

Offizielle Zugenthüllung "Roll-in" in der RBS Werkstätte Worbboden                                                               Foto: Marcel Manhart

 

 

 

Die Gemeindepräsidenten der Anliegergemeinden haben heute den ersten neuen Worbla-Zug vor geladenen Gästen aus Bund, Kanton, Gemeinden, Politik, der Transportbranche und dem Hersteller Stadler offiziell enthüllt. Der Anlass fand in der RBS-Werkstatt Worbboden statt. Die geladenen Gäste waren aus Bern mit einem Extrazug, ein 40 Jahre altes «Mandarinli», angereist.

 

In der Werkstatt Worbboden angekommen wurde vom Direktor des Bundesamtes für Verkehr, Peter Füglistaler, eine kurze Rede gehalten, dann folgte die Enthüllung. Thomas Ahlburg, Stadler-CEO, und RBS-Direktor Fabian Schmid sprachen anschliessend ebenso noch über das neue Fahrzeug, die Zukunft des Worblentals und des RBS, bevor die Gäste den neuen Zug in Augenschein nehmen konnten. Im neuen Fahrzeug ist eine Auswahl der 700 Ideen aus der Ideensuche von 2014 angebracht. Und auch die geladenen Gäste wurden miteinbezogen und konnten Ihren Eindrücke der Worbla direkt vor Ort auf grossen Tafeln verewigen.

 

Zum regulären Einsatz kommt die Worbla voraussichtlich Ende 2018. Bis dahin wird das Fahrzeug auf Herz und Nieren geprüft und vom Bundesamt für Verkehr für die Fahrgastfahrten freigegeben. Die Worbla 02 wird in gut einem Monat an der Fachmesse InnoTrans in Berlin zu besichtigen sein. Ab 2020 sollen alle 14 neuen Fahrzeuge auf den Linien S7 und S9 im Einsatz sein und die 40-Jahre alten «Mandarinli»-Züge abgelöst haben.

 

 

Zugtaufe am 18. August 2018 in Worb

 

Am kommenden Samstag wird der neue Zug dann auf den Namen «Worbla» getauft. Regierungsratspräsident Christoph Neuhaus, der Worber Gemeindepräsident Niklaus Gfeller, und RBS-Direktor Fabian Schmid führen die Taufe gemeinsam mit dem Fahrgast, welcher den Namen «Worbla» vorgeschlagen hatte, durch. Anschliessend kann die Bevölkerung «ihre» Worbla zum ersten Mal besichtigen.

 

Der Bahnhofplatz Worb wird von 11 Uhr bis 20.00 Uhr zum Festplatz. Crazy Pony, HI JO und Zeno Tornado sorgen auf der Bühne für musikalische Unterhaltung. Auch Musikgruppen und Vereine aus der Region treten auf dem Bahnhofplatz auf. Unter anderem stehen Auftritte des Turnerchörli TV Worb, der RG Ittigen, des Schwyzerörgeliquartetts WILDIGRUESS und des «Theater Ittigen» auf dem Programm. Für die Kleinsten stellt der RBS seinen «GumpiBusZug» (Hüpfburg) auf; ausserdem können Zauberstäbe aus Worbla, einem thermoplastischen Material, gebastelt werden. Auch für Speis und Trank ist gesorgt. Dank der Unterstützung von Bernmobil und Postauto wird der Bahnhofplatz Worb für diesen Anlass komplett verkehrsfrei sein.


Ankunft des Extrazuges mit den geladenen Gästen


Enthüllung Worbla 01 in der RBS Werkstatt Worbboden



Download
Die neuen Worbla-Züge
RBS_Worbla_Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.0 MB

0 Kommentare

Internationale Studie zeigt: Der öffentliche Verkehr der Schweiz hat ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis

Der öffentliche Verkehr der Schweiz bietet im europäischen Vergleich eine ausgezeichnete Qualität: Die Schweiz punktet vor allem mit einer hohen Netz- und Angebotsdichte und einer herausragenden Pünktlichkeit. Die Preise des öffentlichen Verkehrs liegen im europäischen Mittelfeld. Während die Abonnemente sehr vorteilhafte Preise haben, sind insbesondere Einzelfahrten in der Schweiz vergleichsweise teuer. Die Branche arbeitet daran, das Preisleistungsverhältnis im ÖV weiter zu verbessern, neue Kunden an den ÖV zu binden und die Preise nach den Preiserhöhungen der letzten Jahre zu stabilisieren.

Gutes Preis-Leistungsverhältnis und gutes Angebot im Schweizer ÖV                                                         Foto: Marcel Manhart

 

 

 

Für die Studie verglichen wurden die Preise in Italien, Deutschland, Frankreich, Österreich, den Niederlanden, Grossbritannien und der Schweiz. Wie in den meisten Vergleichsländern sind die Preise im öffentlichen Verkehr der Schweiz seit 2016 leicht gestiegen. In der Schweiz war die Preiserhöhung zum Fahrplanwechsel 2016/2017 politisch gewollt: Mit der Einführung der neuen Finanzierung Bahninfrastruktur (BIF) wurden die Trassenpreise 2016 ein zweites Mal erhöht, um die Bahnfahrer verstärkt an den Infrastrukturkosten zu beteiligen. Insgesamt aber bleiben die Schweizer Tarife attraktiv. In der Preisvergleichsstudie, die durch INFRAS erstellt wurde, werden verschiedene Reisesituationen für unterschiedliche Kundengruppen betrachtet. Die Schweiz ist insbesondere im innerstädtischen Verkehr und bei Reisen von der Stadt aufs Land günstig. Etwas teurer ist der ÖV für Gelegenheitsfahrer und hier vor allem bei Reisen im Metropolitanraum und zwischen zwei Städten.

 

 

Sehr umfassendes Leistungsangebot im Schweizer ÖV

 

Bei sämtlichen Vergleichen schneidet das Einzelbillett in der Schweiz nie als günstigste Variante ab. Dagegen erweisen sich die verschiedenen Abonnemente als preislich attraktiv und sehr umfassend, wenn man ihren Geltungsbereich berücksichtigt. Generell ist das Preisleistungsverhältnis des Schweizer ÖV sehr hoch: Bei durchschnittlichen Preisen (im Ländervergleich) erzielt der öffentliche Verkehr der Schweiz Spitzenwerte in der Angebotsqualität. Verglichen wurden dazu die Pünktlichkeit, die Netz- und Angebotsdichte und die Durchschnittsgeschwindigkeit.

 

 

Die Preisdifferenzierung nimmt weiter zu

 

Auffällig schnell haben sich in den vergangenen zwei Jahren die Sparbillette, Frühbucherrabatte und weitere Preisdifferenzierungen entwickelt. Hier sticht die Schweiz mit den Spartickets für die beliebtesten Fernverkehrsstrecken und den Spartageskarten (seit 2017) heraus. Diese Differenzierungen haben die Preiswahrnehmungen positiv beeinflusst. In einigen Ländern ist die Preisdifferenzierung im Fernverkehr gang und gäbe, meist auf Kosten ansprechender Abonnemente. Die Branche arbeitet daran, die Tarife für Gelegenheitsfahrer und bestimmte Kundengruppen noch attraktiver zu gestalten und die Eintrittshürden für Neukunden zu senken. Mit neuen Angeboten und Treuerabatten soll der ÖV-Anteil im Freizeitverkehr gesteigert werden. Zudem sollen die Sortimente und die Leistungen weiter standardisiert werden.


Download
Angebot und Preise des ÖV Schweiz im internationalen Vergleich
180808_LITRA_GS_36_dt_WEB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

0 Kommentare

Coop bietet eine Aktions-Tageskarte für den Schweizer ÖV an

Coop bietet vom 20. August 2018 bis zum 14. Oktober 2018 wieder eine Aktions-Tageskarte für den öffentlichen Verkehr in der Schweiz an. Mit dieser Spezial-Tageskarte reisen Sie für nur CHF 49.--  (auch ohne Halbtax-ABO) einen ganzen Tag lang kreuz und quer durchs Land und entdecken dabei die schönsten Freizeitorte mit Zug, Postauto, Schiff, Tram und Bus. Die Tageskarten sind aber nur "solange Vorrat" erhältich und müssen bis 14. Oktober 2018 genutzt werden, ein Umtausch oder eine Erstattung ist nicht möglich.

mehr lesen 0 Kommentare

Über 7‘000 Personen feiern in Worb den ersten Worbla-Zug

Der erste neue Worbla-Zug wurde heute getauft und der Öffentlichkeit präsentiert. Auf dem verkehrsfreien Bahnhofplatz in Worb freuten sich über 7'000 Besucherinnen und Besucher über die neuen Züge. Vereine aus der Region und die Bands Crazy Pony, HiJo, und Zeno Tornado sorgten für die musikalische Untermalung. Der Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS) hat bei Stadler insgesamt 14 neue Züge bestellt.

mehr lesen 0 Kommentare

Graubünden rollt Baslerinnen und Baslern den roten Teppich aus «Viva Basilea, viva la Grischa!»

Im September 2018 gibt's für die Baslerinnen und Basler etwas Grosses zu entdecken: Denn der Kanton Graubünden und seine touristischen Leistungsträger heissen die Bevölkerung beider Basel herzlich willkommen. Ein richtig üppig-feierlicher Gastmonat für die «An-Rheiner» weiter nördlich soll es werden. Exklusive Vergünstigungen im öffentlichen Verkehr, Gastronomie und Übernachtungen in Graubünden locken den ganzen September hindurch. Eine Gelegenheit für Baslerinnen und Basler, die Welt von Gian und Giachen im grössten Kanton der Schweiz zu erkunden. Am 27. August 2018 feiert viel Prominenz aus beiden Basel und Graubünden mit einem symbolischen Brückenschlag am Landwasserviadukt in Filisur: «Viva Basilea, viva la Grischa!»

mehr lesen 0 Kommentare

Enthüllung des ersten Worbla Zuges für den RBS

Vor geladenen Gästen aus Bund, Kanton, Gemeinden, Politik, der Transportbranche und dem Hersteller Stadler wurde heute in der RBS Werkstatt Worbboden der erste Worbla Zug durch die Gemeindepräsidenten der anliegenden Gemeinden  feierlich enthüllt. Insgesamt hat der Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS) bei Stadler 14 neue Züge bestellt. Im September wird auch schon die Worbla 02 geliefert und in gut einem Monat den Messebesuchern an der InnoTrans in Berlin präsentiert.

mehr lesen 0 Kommentare

Internationale Studie zeigt: Der öffentliche Verkehr der Schweiz hat ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis

Der öffentliche Verkehr der Schweiz bietet im europäischen Vergleich eine ausgezeichnete Qualität: Die Schweiz punktet vor allem mit einer hohen Netz- und Angebotsdichte und einer herausragenden Pünktlichkeit. Die Preise des öffentlichen Verkehrs liegen im europäischen Mittelfeld. Während die Abonnemente sehr vorteilhafte Preise haben, sind insbesondere Einzelfahrten in der Schweiz vergleichsweise teuer. Die Branche arbeitet daran, das Preisleistungsverhältnis im ÖV weiter zu verbessern, neue Kunden an den ÖV zu binden und die Preise nach den Preiserhöhungen der letzten Jahre zu stabilisieren.

mehr lesen 0 Kommentare

Noch mehr Sichtbarkeit für den Glacier Express in Graubünden

Die Lokomotive Ge 4/4 II 623 der Rhätischen Bahn trägt ab sofort das Design des Glacier Express. Damit wird die Sichtbarkeit der weltbekannten touristischen Topmarke in Graubünden weiter erhöht. Die Gründung der Glacier Express AG vor einem Jahr zur besseren Vermarktung, vor allem auch im digitalen Bereich, trägt erste Früchte.

mehr lesen 0 Kommentare

Stadler gewinnt Auftrag von Wales & Borders für 71 Züge

Stadler gewinnt erneut einen grossen Auftrag im Vereinigten Königreich. Wales & Borders bestellt bei Stadler 36 dreiteilige Tram-Trains des Typs CITYLINK und 35 Triebzüge des Typs FLIRT – total 71 Züge. Auf den Linien von Cardiff nach Treherbert, Aberdare und Merthyr Tydil werden 36 dreiteilige CITYLINK-Tram-Trains unterwegs sein – mit einem kombinierten 25-kV-Elektro- und einem Batteriebetrieb. Diese Züge stehen für die Rückkehr des Trambetriebs in die Strassen von Cardiff nach über 70 Jahren. Von den übrigen 35 bestellten Züge des Typs FLIRT werden 11 dieselelektrisch betrieben (DMU) und deren 24 einen trimodalen Antrieb haben, der die Möglichkeiten eines dieselelektrischen Antriebs, eines Elektroantriebs und Batteriebetriebs nutzt. Die 11 DMU werden auf dem Netz der South-Wales-Metro zwischen Maesteg, Ebbw Vale und Cheltenham zum Einsatz kommen. Die 24 trimodalen Triebzüge werden via Cardiff das südlich gelegene Vale of Glamorgan im Dieselbetrieb mit Destinationen nördlich der walisischen Hauptstadt im Elektrobetrieb verbinden.

mehr lesen 0 Kommentare

Verbesserte Zusammenarbeit im internationalen Krisenmanagement

Heute jährt sich der Totalunterbruch von Rastatt. Nach dem Ereignis stand das Umleitungskonzept erst nach zwölf Tagen bereit. Als Lehre daraus hat die SBB zusammen mit den europäischen Kollegen die grenzüberschreitende Zusammenarbeit intensiviert und ein Notfallhandbuch erarbeitet.

mehr lesen 0 Kommentare

ÖBB Arlbergbahnstrecke wegen Bahnbauarbeiten gesperrt

Wegen wichtiger Erhaltungsarbeiten ist die ÖBB Arlbergbahnstrecke von 17. August 2018 (8:00 Uhr) bis zum 3. September 2018 (16:10 Uhr) zwischen Ötztal und Bludenz für den Zugverkehr gesperrt. Es wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. ÖBB bitten um Verständnis und ersuchen die Kundinnen und Kunden, längere Reisezeiten einzuplanen und sich im Vorfeld zu informieren.

mehr lesen 0 Kommentare

InnoTrans 2018 – The Future of Mobility live erleben

Die InnoTrans ist die internationale Leitmesse für Verkehrstechnik, die alle zwei Jahre in Berlin stattfindet. 137.391 Fachbesucher aus 119 Ländern informierten sich 2016 bei 2.955 Ausstellern aus 60 Ländern über die Innovationen der globalen Bahnindustrie. In diesem Jahr werden mehr als 3.000 Aussteller in Berlin auf dem grössten Schienenevent der Welt ihre Produkte auf 200.000 Quadratmetern in 41 Hallen und auf über 3.500 laufenden Metern Gleis präsentieren. Vom 18. bis 21. September 2018 berichten wir auf unserer info24 Facebook-Seite täglich live aus Berlin. Freuen Sie sich auf die Neuheiten! Auch wenn Sie nicht auf Facebook angemeldet sind können Sie unsere Bilder und Beiträge sehen, die Seite ist öffentlich.

mehr lesen 0 Kommentare

Gastfreundliches und modernes Bistro-Angebot am Bahnhof Landquart

Heute wurde am Bahnhof Landquart im Gebäude der Rhätischen Bahn (RhB) der neue avec Store mit einer Medienbesichtigung offiziell wiedereröffnet. Auf 144 Quadratmetern werden frische, handgemachte und regionale Produkte angeboten. Landquart ist der erste Standort schweizweit, welcher in dieser Grösse mit dem neuen, modernen Konzept der avec Stores ausgestattet wird. Der avec Store hat an 365 Tagen im Jahr geöffnet.

mehr lesen 0 Kommentare

Der erste von 14 neuen Worbla-Zügen für den RBS wurde angeliefert

14 neue Züge hat der RBS bei Stadler in Bussnang bestellt. Der erste neue Zug wurde gestern pünktlich nach Worblaufen geliefert. Am 16. August 2018 wird er in der Werkstatt Worbboden durch die Gemeindepräsidenten der anliegenden Gemeinden feierlich enthüllt. Am 18. August 2018 wird er an einem Bevölkerungsfest auf dem verkehrsfreien Bahnhofplatz Worb auf den Namen «Worbla» getauft.

mehr lesen 0 Kommentare

Über 100 Extra- und Nachtzüge für die Street Parade

Am 11. August 2018 rollt die Street Parade über Zürichs Strassen. Mehrere hunderttausend Tanzbegeisterte werden für die 27. Ausgabe der House- und Techno-Parade erwartet. Die SBB bietet Spezialbillette an und setzt über 100 Extra- und Nachtzüge ein. Im Nachtnetz des ZVV gilt ein Spezialfahrplan.

mehr lesen 0 Kommentare

Bei der Rhätischen Bahn ist der Bär los

Am vergangenen Wochenende wurde das Arosa Bärenland eröffnet. Beim offiziellen Anlass mit geladenen Gästen vom Freitag, 3. August 2018 weihte Bundesrätin Doris Leuthard die drei RhB-Bärenlandwagen ein. Im Spezialwagen der Rhätischen Bahn (RhB) können sich Besucherinnen und Besucher bereits während der Anreise auf ihr Bärenabenteuer einstimmen.

mehr lesen 0 Kommentare

Der erste von 14 neuen Worbla-Zügen wird gefeiert!

14 neue Züge hat der Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS) bei Stadler bestellt. Der erste neue Zug wird im August 2018 geliefert. Am 16. August 2018 wird er in der Werkstatt Worbboden durch die Gemeindepräsidenten der anliegenden Gemeinden feierlich enthüllt. Am 18. August 2018 wird er an einem Bevölkerungsfest auf dem verkehrsfreien Bahnhofplatz Worb auf den Namen «Worbla» getauft.

mehr lesen 0 Kommentare

Chance Ceneri 2020: Mit der NEAT verbessert die SBB das Angebot für die Kunden im Güter- und Personenverkehr

Die SBB ist mit einigen Herausforderungen gut unterwegs, trotz der Hitze, die grosse Belastungen für die Kunden, das Personal, das Bahnnetz sowie für das Rollmaterial bedeutet. Über 450 Extrazügen bringen Reisende aus der ganzen Schweiz zu den wichtigsten Anlässen des Sommers 2018. Der Sommerfahrplan funktioniert gut und die Kunden bringen meistens viel Verständnis auf, denn noch nie hat die SBB auf ihrem Netz so viel Unterhalt in so wenig Zeit geleistet wie auf den aktuellen 30 Grossbaustellen. Dies ist nötig, um den Rückstand beim Unterhalt aufzuholen. Die Chance Ceneri 2020 mit der Fertigstellung der NEAT und deren Zulaufstrecken erlaubt es der SBB, das Angebot im nationalen und internationalen Personenverkehr zu verbessern. Primär wird der Güterverkehr stabiler und effizienter – auch dank der zunehmenden Zusammenarbeit und Koordination zwischen den wichtigsten europäischen Bahnunternehmen.

mehr lesen 0 Kommentare

Zürich Altstetten: Ab Oktober über Passerelle zu den Zügen

Seit Anfang 2018 modernisiert die SBB den Bahnhof Zürich Altstetten. Zudem verbreitert sie die mittlere Unterführung, damit Reisende mehr Platz haben. Ab Anfang Oktober 2018 gelangen Reisende über eine provisorische Passerelle, die ab August 2018 errichtet wird, zu den Zügen und auf die andere Bahnhofseite.

mehr lesen 0 Kommentare

Mit Auto auf Bahntrasse gestürzt

Heute Morgen ist eine 19-jährige Autofahrerin in Oberuzwil / Gemeinde Niederglatt SG bei einem Selbstunfall schwer verletzt worden. Sie musste mit der REGA ins Spital geflogen werden. Die junge Frau war kurz vor 07.15 Uhr von Flawil in Richtung Uzwil unterwegs. Aus noch unbekannten Gründen kam sie mit ihrem Auto bei der Bahnüberführung in Niederglatt von der Strasse ab. Fast gleichzeitig näherte sich der RegioExpress 4961 Wil SG (07.01) - St. Gallen (07.25) - RE 4861 - Chur (08.48). In der Folge kam es zur seitlichen Kollision zwischen dem SBB Regio-Dosto RABe 511 055 und dem Auto.

mehr lesen 0 Kommentare

SBB Sommerfahrplan funktioniert gut – Herausforderung bleibt

Die SBB betreibt auf ihrem Netz während den Sommerferien 30 Baustellen mit Auswirkungen auf den Fahrplan, davon drei Grossbaustellen. Deshalb verkehren die Züge der SBB seit dem 30. Juni 2018 nach einem speziellen Sommerfahrplan. Nach drei Wochen ist es Zeit für eine erste Zwischenbilanz.

mehr lesen 0 Kommentare

Westschweizer Schlangen bekommen ein Sommerdomizil

Schlangen bändigen gehört zwar eher in den Orient als ins Westschweizer Lavaux. Doch das Thema ist an der malerischen Riviera brandaktuell: Wo normalerweise Schotter, Schienen und Schwellen Tieren Unterschlupf geben, bleibt diesen Sommer kein Stein auf dem anderen. Der Totalunterbruch des Bahnverkehrs zwischen Lausanne und Puidoux-Chexbres, der diesen Sommer während sieben Wochen die Erneuerung der Fahrbahn ermöglicht, bedeutet auch für die Vipern im Lavaux eine Umgewöhnung, sie ziehen für die Zeit der Bauarbeiten in ein neues Zuhause.

mehr lesen 0 Kommentare

Fernverkehrskonzession: Rechtliche Klärung ist nötig

Mit der Aufteilung der Fernverkehrskonzession hat das BAV einen bedeutenden Systemwechsel vollzogen. Rechtliche Grundlagen und die langfristigen Auswirkungen auf Kunden, Kantone und Bund sind unklar. Um Rechtssicherheit zu schaffen, hat die SBB beim Bundesverwaltungsgericht Beschwerde eingereicht.

mehr lesen 0 Kommentare

Stadler präsentiert sieben Innovationen an der InnoTrans

Nachdem Stadler bereits an der InnoTrans 2016 einer der grössten Aussteller von Schienenfahrzeugen war, legt der Zugbauer mit Produktionsstätten in der Schweiz, Deutschland, Spanien, Polen, Ungarn, Weissrussland und den USA dieses Jahr nach: Stadler präsentiert sieben Fahrzeugkonzepte, die sich durch viele neue Lösungen auszeichnen. Stadler präsentiert sich in der Halle 2.2 am Stand 103 und auf dem Aussengelände im Bereich O/615. Am Career-Point in der Halle 7.1c 208 erhalten Berufseinsteiger und Berufserfahrene Einblick in die Stadler-Welt.

mehr lesen 0 Kommentare

ÖBB Railjet: Ruhezone und Familienzone jetzt auch von aussen sichtbar

Beim ÖBB Railjet werden die Wagen mit Ruhezone und Familienzone nun auch aussen markiert. Grün ist die Farbe für die Ruhezone und Blau die Farbe für die Familienzone. In der 2. Klasse ist die Ruhezone in den Wagen 23 bzw. 33 zu finden, in der 1. Klasse ist sie in 51 von 60 Garnituren in den Wagen 27 bzw. 37 verfügbar. Die Familienzone befindet sich im 2. Klasse Wagen 21 bzw. 31. Die Aussenmarkierung wird nach und nach an allen Railjet-Garnituren angebracht.

mehr lesen 0 Kommentare

115 Züge der Zürcher S-Bahn glänzen wie neu

Nach über 20 Jahren Einsatz in der Zürcher S-Bahn wurden die DPZ-Kompositionen während sieben Jahren an vier SBB-Standorten rundum modernisiert – sie verkehren nun klimatisiert und verfügen unter anderem über aufgefrischte Innenbereiche in der 1. und 2. Klasse. Der ZVV und die SBB feierten heute in Zürich HB den Abschluss des 600-Millionen-Franken-Projekts.

mehr lesen 0 Kommentare

SBB IC2000: Grösste Fahrzeugmodernisierung im Fernverkehr startet

Die SBB modernisiert ihre 341 Wagen der IC2000-Flotte. Anfangs 2019 werden die ersten rundum erneuerten Fahrzeuge wieder in Betrieb genommen. Die Flotte ist danach fit für weitere 20 Jahre auf den Schienen.

mehr lesen 0 Kommentare

Spatenstich für den Umbau Bahnhof Landquart

Heute ist in Landquart der offizielle Spatenstich zur Erneuerung und zum Umbau vom Bahnhof Landquart erfolgt. Das Grossprojekt beinhaltet mehrere Teilprojekte und soll in einer Bauzeit von sieben bis zehn Jahren ausgeführt werden. Es ist nebst dem Bau des neuen Albulatunnels und der Beschaffung der 36 Capricorn-Triebzüge das grösste aktuelle Projekt der RhB. Das Investitionsvolumen beträgt ca. 500 Millionen Franken und ist eng mit den SBB abgestimmt.

mehr lesen 0 Kommentare

Alstom verbessert die Zugsteuerung an Bord von Hochgeschwindigkeitszügen in der Schweiz

Alstom hat von der den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) einen Auftrag zur Modernisierung der Zugsteuerung an Bord seiner gesamten Astoro-Flotte erhalten. Es handelt sich dabei um 19 von Alstom gebaute Pendolino-Hochgeschwindigkeitszüge. Der Auftragswert beläuft sich auf rund € 16 Mio.

mehr lesen 0 Kommentare

Die neuen S-Bahn-Züge für das Worblental heissen «Worbla»

Nach fünf Wochen Abstimmungskrimi haben die Fahrgäste entschieden: Die neuen RBS-Züge für das Worblental heissen «Worbla». Nachdem die Öffentlichkeit bereits bei der Gestaltung des Fahrzeugs mitreden konnte, stimmte sie nun über vier Namensvorschläge ab. Über 3'000 Stimmen wurden abgegeben, 40 Prozent davon konnte «Worbla» auf sich vereinen. «Nemo» wurde mit 38 Prozent auf den zweiten Platz verwiesen. Der erste der 14 neuen «Worbla»-Züge soll ab Ende 2018 auf den Linien S7 und S9 im Einsatz stehen.

mehr lesen 0 Kommentare

Die BLS bedient ab Dezember 2019 zwei Fernverkehrslinien

Die BLS akzeptiert die Konzessionsverfügung des Bundesamts für Verkehr. Sie bedient ab Dezember 2019 die Fernverkehrslinien Bern – Biel und Bern – Burgdorf – Olten. Auf eine Beschwerde im laufenden Verfahren verzichtet die BLS, fordert jedoch für die nächste Konzessionsvergabe Verfahrensänderungen, um für alle Gesuchsteller vergleichbare Rahmenbedingungen zu erreichen.

mehr lesen 0 Kommentare

RBS nimmt neuste Abfahrtsanzeiger und ein «Text-zu-Sprache»-System in Betrieb

An den Bahnhöfen Worblaufen und Ittigen hat der Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS) neue Abfahrtsanzeiger mit Echtzeitdaten in Betrieb genommen. Bis Ende 2019 werden alle Bahnhöfe des RBS mit den modernen Abfahrtsanzeigern und einem «Text-zu-Sprache»-System ausgestattet. Mit seh- und hörbeeinträchtigten Personen aus Behindertenorganisationen sowie im Beisein von Vertretern des Bundesamtes für Verkehr wurde das System zuvor getestet.

mehr lesen 0 Kommentare

Entgleisung in Winterthur: Fernverkehr nach wie vor stark eingeschränkt – S-Bahn teilweise wieder in Betrieb

Eine Entgleisung von drei Wagen eines Güterzugs (Bauzug) hat am Freitagnachmittag zu einem Totalunterbruch des Bahnbetriebs im Bahnhof Winterthur geführt. Dabei wurden ein Strommast und Geleise beschädigt. Es sind keine Personen zu Schaden gekommen, zahlreiche Reisende waren jedoch von massiven Verspätungen und Zugsausfällen betroffen. Seit Freitag 22.00 Uhr verkehren wieder einzelne S-Bahnen. Im Fernverkehr verkehren nach aktuellem Stand bis Sonntagmorgen keine Züge über Winterthur weiter Richtung Ostschweiz. Im Grossraum Winterthur sind Busse als Ersatz für die ausgefallenen Züge im Einsatz.

mehr lesen 0 Kommentare

Stadler wächst auf über 7600 Mitarbeitende

2017 war für Stadler ein erfolgreiches Jahr. Der Schweizerische Schienenfahrzeughersteller ist nach den Währungsverwerfungen im Jahr 2015 gestärkt aus der Krise hervorgegangen und beschäftigt mehr Mitarbeitende denn je. Der Auftragseingang 2017 liegt bei rund 3.5 Mia. CHF.

mehr lesen 0 Kommentare

SRF «Einstein» zu Gast bei «Zukunft Bahnhof Bern»

Die Wissenschaftssendung «Einstein» berichtet morgen Donnerstag, 14. Juni um 22.25 Uhr auf SRF 1 über Zukunft Bahnhof Bern. Wie werden heute milliardenschwere Bauprojekte umgesetzt? Wie wird geplant, gebaut und koordiniert? Das «Einstein-Team» hat im und um den Bahnhof Bern hinter die Kulissen geschaut.

mehr lesen 0 Kommentare

Erfolgreiches RhB-Bahnfestival und neuer RhB Club

Anlässlich des Jubiläums «10 Jahre UNESCO Welterbe RhB» lud die Rhätische Bahn (RhB) dieses Wochenende in Samedan und Pontresina zum ersten Bahnfestival. Als Teil der Schweizerischen Welterbetage zog es viel Publikum an, das sich die Attraktionen rund um die RhB nicht entgehen lassen wollte und vom Anlass durchwegs begeistert war. Sehr beliebt waren die historischen Shuttle-Züge, die zwischen Pontresina und Samedan verkehrten, der Parcours der TrainGames in Samedan sowie das Kinderunterhaltungsprogramm in Pontresina. Am meisten Zuschauerinnen und Zuschauer versammelten sich am Samstagabend, als in Pontresina bei der grössten Zugparade, die die RhB jemals auf die Beine gestellt hat, Rollmaterial aus fast jeder Bahnepoche gezeigt wurde. Präsentiert wurde die Zugparade von RhB-Direktor Renato Fasciati. Am Bahnfestival wurde auch der neue RhB Club lanciert.

mehr lesen 0 Kommentare

Schloss Laufen am Rheinfall neu bis Betriebsschluss bedient

Die SBB hat die Haltestelle Schloss Laufen am Rheinfall modernisiert. Neu ist die Station beleuchtet und wird seit heute täglich bis Betriebsschluss bedient. Ausserdem wurde das Perron um 220 Meter verlängert.  Bis anhin hielt die S33 von 7.50 bis 18.26 Uhr. Neu ist die Haltestelle von 7.50 bis 00.06 Uhr bedient. Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2018 verkehrt zwischen Winterthur und Schaffhausen die S12 mit Doppelstock-Pendelzügen mit mehr Sitzplätzen. Der Halt an der Station Schloss Laufen ermöglicht Direktverbindungen aus Zürich zum Schloss Laufen und zum Rheinfall.

mehr lesen 1 Kommentare

Generalversammlung der Rhätischen Bahn im Zeichen des Steinbocks.

An der 130. Generalversammlung der Rhätischen Bahn (RhB) vom 8. Juni 2018 in Pontresina gaben VR-Präsident Stefan Engler und Direktor Renato Fasciati den Namen der ab Mitte 2019 in Betrieb gehenden neuen Flügeltriebzüge bekannt: Sie sollen «Capricorn», Rätoromanisch für Steinbock, heissen. Weiter wurde an der Versammlung der siebenköpfige RhB-Verwaltungsrat neu konstituiert.

mehr lesen 0 Kommentare

«Zukunft Bahnhof Bern»: Bauarbeiten schreiten voran

Die Arbeiten am Grossprojekt «Zukunft Bahnhof Bern» sind in der Stadt deutlich sicht- und spürbar geworden. Auf der Grossen Schanze, im Hirschenpark, im Eilgut und im Perimeter Laupenstrasse/Stadtbachstrasse sind die Arbeiten in vollem Gang. Im Bahnhof Bern hat die SBB mit den Arbeiten für die Verlängerung des Perrons Gleis 9/10 begonnen.

mehr lesen 0 Kommentare

Roll-out Voralpen-Express: Stadler und die Schweizerische Südostbahn AG präsentieren erstmals den neuen Zug „Traverso“

Stadler und die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) haben heute mit circa 200 Gästen aus Wirtschaft und Politik den Roll-out des neuen „Traverso“ für die Voralpen-Express-Strecke gefeiert. Nach nur knapp zwei Jahren Entwicklungs- und Bauzeit konnte der Triebzug des Typs FLIRT „Traverso“ zum ersten Mal präsentiert werden. Die Züge für die SOB stellen den aktuellen Entwicklungsstand der FLIRT-Fahrzeuglinie (Flinker Leichter Intercity- und Regional-Triebzug) dar – mit Innovationen wie zum Beispiel den komplett neuen Motordrehgestellen und weiter optimierten Laufdrehgestellen. Insgesamt baut Stadler für die SOB sechs achtteilige und fünf vierteilige Züge. Ab Fahrplanwechsel 2019/2020 soll die neue Flotte des Erfolgsprodukts Voralpen-Express auf den Schienen der Strecke zwischen St. Gallen und Luzern verkehren.

mehr lesen 0 Kommentare

S40 neu bis zum Flughafen Mailand Malpensa verlängert

Ab kommenden Sonntag, 10. Juni 2018, fährt die S40 neu bis zum internationalen Flughafen Mailand Malpensa. Insgesamt verkehren auf der Strecke täglich 18 Züge, neun pro Fahrtrichtung. Im Januar 2018 wurde die Linie Mendrisio–Varese (FMV) eingeweiht, mit dieser Verlängerung ist die Verbindung nun ganz fertiggestellt.

mehr lesen 0 Kommentare

Billettschalter am Bahnhof Zürich Tiefenbrunnen wird geschlossen

Die SBB wandelt den Bahnhof Zürich Tiefenbrunnen per 1. Juli 2018 in einen Selbstbedienungsbahnhof um. Damit reagiert sie auf die abnehmende Nachfrage nach bedientem Verkauf. Seit 2016 werden in Zürich Tiefenbrunnen rund 90 Prozent aller Billette über die selbstbedienten Verkaufskanäle bezogen.

mehr lesen 0 Kommentare

Siemens Vectron Mehrsystem-Lokomotiven für Hupac

Der Schweizer Anbieter für kombinierte Verkehre Hupac hatte Ende Mai 2017 bei Siemens acht Lokomotiven vom Typ Vectron MS bestellt. Die Mehrsystem-Fahrzeuge sind für den Einsatz auf dem Rhein-Alpen-Korridor (DACHINL) vorgesehen. Mit der 193 490-8 beginnt nun die Auslieferung der Lokomotiven. Mit dieser Investition in Vectron-Lokomotiven erhofft sich Hupac den Rhein-Alpen-Korridor durch die durchgehende Traktion deutlich effizienter bedienen zu können.

mehr lesen 0 Kommentare

Die Rhätische Bahn lädt zum ersten Bahnfestival

Anlässlich des Jubiläums «10 Jahre UNESCO Welterbe RhB» feiert die Rhätische Bahn (RhB) am Wochenende vom 9./10. Juni 2018 in Samedan und Pontresina das erste Bahnfestival. Es ist Teil der Schweizerischen Welterbetage, an welchen alle Schweizer UNESCO Welterbestätten ihre Türen für das Publikum öffnen. Beim Bahnfestival präsentieren sich das Welterbe RhB sowie das historische Rollmaterial der RhB: Eine historische Wagenausstellung, historische Shuttlezüge sowie eine noch nie dagewesene Zugparade werden Bahnbegeisterte faszinieren. Daneben bietet das Bahnfestival Spiel und Spass bei den ersten «TrainGames» und dem Kinderunterhaltungsprogramm mit dem Kinder-Kondukteur Clà Ferrovia. Für das leibliche Wohl sorgen Festwirtschaften und ein Welterbemarkt. Und am Samstagabend steigt im Depot Samedan das grosse Jubiläumsfest mit Live-Band.

mehr lesen 0 Kommentare

Da hatte jemand wohl einen Schutzengel

Bei der S-Bahn-Haltestelle Schutzengel ist ein alkoholisierter Mann auf dem Gleis gelegen. Er konnte sich rechtzeitig vor einem durchfahrenden Zug in Sicherheit bringen.

mehr lesen 0 Kommentare

Letzte Schwelle im Ceneri-Basistunnel eingebaut

Am 30. Mai 2018 wurden im Ceneri-Basistunnel die letzten Gleise verlegt. Rund 400 m vom Nordportal entfernt, goss der Unternehmer die «goldene Schwelle». Ein grosser Moment für alle Beteiligten und ein wichtiger Meilenstein für das Projekt. Rund neun Monate dauerte die Einbauzeit. 66.6 km Schienen wurden verlegt. Nun ist der Tunnel auf seiner ganzen Länge von 15.4 km durchgehend mit Diesellok befahrbar.

mehr lesen 0 Kommentare

LITRA und VÖV begrüssen den Entscheid des Ständerates zum Thema Fernbusse

Der Ständerat hat heute innerhalb des Geschäftes „Organisation der Bahninfrastruktur (OBI)“ beschlossen, dass Fernbusse keine bestehenden und vom Bund und den Kantonen mitfinanzierte ÖV-Angebote konkurrenzieren sollen. VÖV und LITRA begrüssen diesen Entscheid, denn er entspricht der klaren Forderung der beiden ÖV-Verbände, dass eine Konkurrenzierung des Regionalen Personenverkehrs durch Fernbusse eine „rote Linie“ darstellt.

mehr lesen 0 Kommentare

Fahrplanentwurf 2019 für den Schweizer ÖV ab heute online

Seit heute Montag ist der Fahrplanentwurf 2019 für den öffentlichen Verkehr in der Schweiz im Internet online verfügbar. Ab sofort haben Sie auch die Möglichkeit zum Fahrplanentwurf 2019 Stellung zu nehmen. Die Vernehmlassung ist bis Sonntag, 17. Juni 2018 möglich. Wichtige Merkmale sind Angebotsanpassungen sowohl im Osten, als auch im Westen. Der Fahrplan 2019 bringt für die Kundinnen und Kunden in der Ostschweiz und im Raum Zürich grosse Verbesserungen: Mehr schnelle Verbindungen zwischen Zürich und St. Gallen, kürzere Fahrzeiten zwischen Zürich und Romanshorn sowie bessere Anschlüsse zwischen Fern- und Regionalverkehr. In der Romandie bildet die erste Etappe des Léman Express einen Meilenstein. Im grenzüberschreitenden Verkehr fährt ein Teil der Züge Biel – Delle bis nach Belfort-Montbéliard TGV. Gültig ist der neue Fahrplan ab 9. Dezember 2018.

mehr lesen 0 Kommentare

Neues Kaffee/Bistro am Bahnhof St. Moritz

Nach dem erfolgreichen Umbau des Bahnhofs St. Moritz soll auch das umliegende Bahnhofsareal attraktiver gemacht werden. Dies in Abstimmung mit dem Projekt «St. Moritz 2030» der Gemeinde St. Moritz. Bis die noch zu erarbeitende räumliche Entwicklungsstrategie für St. Moritz vorliegt, nutzt die Rhätische Bahn (RhB) das Teilgebiet West am Bahnhof für ein Kaffee/Bistro.

mehr lesen 0 Kommentare

SBB beschenkt alle 480'000 GA-Kunden - Les CFF remercient les 480'000 titulaires de l’AG

Alle 480 000 GA-Kunden erhalten in diesen Tagen von der SBB ein Gutscheinheft im Wert von 120 Franken. Diese können für Gepäckdienstleistungen, für den internationalen Personenverkehr, die Bahngastronomie oder für Klassenwechsel eingelöst werden.

Les CFF ont envoyé aux 480 000 titulaires de l’AG un carnet de bons d’une valeur de 120 francs. Les bons peuvent être utilisés pour le transport de bagages, pour un voyage à destination d’un pays voisin, pour la restauration ferroviaire et pour un surclassement.

mehr lesen 0 Kommentare

Berufswahltag in Landquart: Die Berufe der RhB hautnah erleben

Am Mittwoch, 30. Mai 2018, von 13.30 bis 16.30 Uhr, organisiert die Rhätische Bahn (RhB) in Landquart wieder den beliebten Berufswahltag. Schülerinnen und Schüler ab der 6. Klasse sind herzlich dazu eingeladen, die Berufe bei der RhB kennenzulernen.

mehr lesen 0 Kommentare

ÖBB Drei-Länder-Hackathon mit SBB und DB

Anfang Mai fand der erste länderübergreifende Hackathon der Österreichischen Bundesbahnen statt. Der Hackathon, eine Veranstaltung zur Entwicklung von neuen Ideen im Bereich Software und Hardware, wurde gemeinsam mit der Deutschen Bahn (DB) und den Schweizerische Bundesbahnen (SBB) in der Open Innovation Factory, einem neuen Innovationszentrum der ÖBB beim Wiener Hauptbahnhof veranstaltet. Mehr als 150 MitarbeiterInnen der Bahnkonzerne arbeiteten beim „Drei-Länder-Hack“ in 19 Teams an fünf Problemstellungen. Im Rahmen einer Abschlusspräsentation stellten sie nach nur 24 Stunden Arbeit ihre (digitalen) Prototypen vor. Von der Handy-App, die Menschen mit Sehbeeinträchtigungen hilft durch akustische Signale zum richtigen Zug oder Bahnsteig zu kommen, über Prognosemodelle für den grenzüberschreitenden Güterverkehr bis hin zu Lösungen für störungsfreies WLAN über Landesgrenzen hinweg – die präsentierten Ergebnisse waren vielversprechend.

mehr lesen 0 Kommentare

TV-Tipp: Der Glacier Express zur besten Sendezeit im SWR

«Eisenbahn-Romantik», die renommierte Fernsehsendung des Südwestrundfunks (SWR), widmet sich am Pfingstmontag, 21. Mai 2018 dem Glacier Express. Für die Produktion der abendfüllenden 90 Minuten-Sendung weilte das Team vom SWR mehrere Tage bei den beiden Betreiberbahnen Rhätische Bahn (RhB) und Matterhorn Gotthard Bahn (MGBahn). Entstanden ist ein Portrait, das einen tiefen Einblick hinter die Kulissen des weltberühmten Panoramazuges gibt.

mehr lesen 0 Kommentare

Ausbau des Angebots zwischen der Schweiz und Italien

Heute haben Trenitalia (Italienische Staatsbahnen FS) und SBB Personenverkehr vereinbart, das Angebot zwischen der Schweiz und Italien bis 2020 schrittweise auszubauen: Die Kunden werden von mehr und besseren Verbindungen zwischen den beiden Ländern profitieren können. Beim jährlichen Spitzentreffen unterzeichneten die beiden Parteien ein Kooperationsabkommen zur Verstärkung ihrer Zusammenarbeit.

mehr lesen 0 Kommentare

«SBBagil2020»: Weichenstellung für neue SBB Führungskultur

Mit dem Programm «SBBagil2020» stellt die SBB die Weichen, wie das Unternehmen in Zukunft geführt werden soll. Verwaltungsrat und Konzernleitung haben die Stossrichtungsentscheide dazu gefällt: Der Personenverkehr wird per Anfang 2019 neu aufgestellt. Eine separate Einheit wird neue Mobilitätsdienstleistungen auf der ersten und letzten Meile entwickeln. Stärkere Regionen und grössere Handlungsspielräume für Mitarbeitende auf allen Ebenen sollen es ermöglichen, besser und schneller auf Kundenanliegen einzugehen.

mehr lesen 0 Kommentare

MRCE bestellt bei Siemens weitere 25 Vectron Lokomotiven

Das Leasing- und Serviceunternehmen für Lokomotiven, Mitsui Rail Capital Europe (MRCE), hat 25 weitere Lokomotiven vom Typ Vectron bei Siemens bestellt. Zehn Fahrzeuge sind in der Mehrsystemausführung für den Betrieb von den Niederlanden bis Südosteuropa vorgesehen. Sie werden Ende 2018 geliefert. Zehn weitere Vectron MS sollen auf dem Rhein-Alpen-Korridor zum Einsatz kommen und im zweiten Halbjahr 2019 geliefert werden. Fünf Lokomotiven sind darüber hinaus als Gleichstromlok (Vectron DC) ausgeführt, diese sollen innerhalb Italiens verkehren. Ihre Auslieferung ist ab März 2019 geplant.

mehr lesen 0 Kommentare

Tägliche historische Fahrten zwischen Filisur und Davos

Pünktlich zum Jubiläum «10 Jahre UNESCO Welterbe RhB» ist die Rhätische Bahn (RhB) um ein attraktives Angebot reicher: Vom 10. Mai bis zum 28. Oktober 2018 verkehrt zwischen Filisur und Davos Platz neu fahrplanmässig jeden Tag zweimal je Richtung eine historische Zugkomposition. Sie besteht aus einer Krokodil-Lok, historischen Personenwagen der 1. und 3. Klasse, einem offenen Aussichtswagen und einem Gepäckwagen. Dies ist ein weiterer Schritt, das einzigartige historische Rollmaterial der RhB regelmässig einzusetzen und die Bündner Bahnkultur zu leben.

mehr lesen 0 Kommentare

Höhere Preise und schlechteres Angebot für Kunden bei einer Aufteilung der Fernverkehrs-Konzession

Das Bundesamt für Verkehr (BAV) schlägt in einer Anhörung vor, der BLS ab Dezember 2019 den Betrieb von zwei kleinen Fernverkehrslinien zu übertragen. Zusätzlich kündet das BAV an, dass es die Regeln für die zukünftige Vergabe von Fernverkehrslinien anpassen will. Was auf den ersten Blick wie eine kleine Veränderung aussieht, ist ein Systemwechsel, der nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Im höchstbelasteten Mischverkehrsnetz würde ein solcher Eingriff höhere Preise und eine schlechtere Qualität im Bahnangebot bedeuten. Für solche tiefgreifenden Anpassungen fehlt die gesetzliche Grundlage. Für die SBB ist eine Gesamtschau zu den Risiken, Potenzialen und Nebenwirkungen dringend notwendig. Sollte es zu einer Vergabe an die BLS kommen, wird die SBB dagegen Beschwerde erheben. Die SBB bleibt gesprächsbereit mit dem BAV und der BLS.

mehr lesen 0 Kommentare

Digitaler Reisebegleiter für die Gäste des Bernina Express

Ab 10. Mai 2018 steht allen Bernina Express-Reisenden ein modernes, digitales Informationssystem zur Verfügung. Knapp ein Jahr nach der Lancierung des «Info-t(r)ainment»-Programmes in der 1. Klasse, weitet die Rhätische Bahn (RhB) den Service aus. Dies aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen der Fahrgäste.

mehr lesen 0 Kommentare

Glacier Express AG – der Start ist geglückt

Mit 11% mehr Gästen bis Ende März ist der Glacier Express Start geglückt und der Ausblick Richtung Sommer sieht gut aus. Mit Zügen am Nachmittag und der Lancierung der Excellence Class auf den nächsten Winter stehen einige grössere Veränderungen an.

mehr lesen 0 Kommentare

Stadler gewinnt ersten Grossauftrag in Slowenien – und kann gleich eine ganze Flotte liefern

Stadler entwickelt und baut für die slowenische Staatsbahn Slovenske Železnice 26 ein- und doppelstöckige Triebzüge. Der Auftrag umfasst elf Züge des Typs FLIRT EMU, fünf Züge des Typs FLIRT DMU und zehn Züge des Typs KISS EMU mit einer Option für 26 weitere Fahrzeuge. Die unterschiedlichen Zugstypen sind so konstruiert, dass sie in der Flotte gemischt eingesetzt werden können. Für Stadler ist es der erste Auftrag aus Slowenien – und ein lange erkämpfter Erfolg.

mehr lesen 0 Kommentare

Umfangreiche Bauarbeiten bei der SBB: Vom 30. Juni bis 26. August 2018 gilt ein Sommerfahrplan

Im Sommer führt die SBB in der ganzen Schweiz Unterhaltsarbeiten aus. Darum fährt die SBB vom 30. Juni 2018 bis 26. August 2018 einen Sommerfahrplan. Reisende müssen auf gewissen Strecken zeitweise mit Einschränkungen rechnen. Kundinnen und Kunden werden gebeten, für jede Reise ab dem 30. Juni 2018 die Verbindungen im Online-Fahrplan zu prüfen.

mehr lesen 0 Kommentare

Streckenunterbruch Schaffhausen - Singen infolge Bauarbeiten

Die Bahnstrecke Schaffhausen - Singen (Htw) wird ab dem 19. Mai 2018 bis zum 2. Juni 2018 zwischen Thayngen und Singen wegen Bauarbeiten gesperrt. Für diesen Zeitraum wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die Deutsche Bahn beginnt in Gottmadingen mit den Arbeiten zum Neubau der über 100 Jahre alten Eisenbahnbrücke über die L 190 (Hilzinger Strasse). Von der Streckensperre betroffen sind auch die direkten Intercity Züge von Zürich HB nach Stuttgart. Die Online-Fahrpläne der DB und SBB sind angepasst.

mehr lesen 0 Kommentare

Neue Stossrichtung des BAV für den künftigen Fernverkehr in der Schweiz

Die SBB hat die Stossrichtung des BAV für den künftigen Fernverkehr zur Kenntnis genommen und wird die Vorlage im Detail analysieren. Obwohl ein Grossteil der Strecken bei der SBB bleiben soll, handelt es sich doch um einen Paradigmenwechsel im bewährten ÖV-System Schweiz. Vor der inhaltlichen Stellungnahme sucht die SBB nochmals mit allen Beteiligten das Gespräch.

mehr lesen 0 Kommentare

Fahrgäste der BLS reisen erstmals eine Milliarde Kilometer

Im Geschäftsjahr 2017 hat die BLS ein Ergebnis von 15 Millionen Franken erwirtschaftet. 64 Millionen Personen waren insgesamt mehr als eine Milliarde Kilometer in den Zügen und Bussen sowie auf den Schiffen der BLS unterwegs. Um das künftige Verkehrswachstum zu bewältigen, investiert die BLS in neue Züge und moderne Werkstätten. Zudem hat die BLS ihr Fernverkehrsgesuch weiterentwickelt.

mehr lesen 0 Kommentare

Letzter Element-Einhub für die neue Hinterrheinbrücke der RhB

Beim Bau der neuen Hinterrheinbrücke der Rhätischen Bahn (RhB) bei Reichenau erfolgt diese Woche der letzte Hub des Raupenkrans. Dabei wird ein 75 Meter langes und 270 Tonnen schweres Element auf den bereits montierten Teil der zweiten Hinterrheinbrücke gehoben. Anschliessend wird dieses Element auf dem bestehenden Brückenteil über den Hinterrhein und die A13 geschoben. Der Verschiebevorgang dauert ca. eine Woche und wird in der Nacht vom Dienstag, 24. April auf Mittwoch, 25. April 2018 mit der Verschiebung über die Nationalstrasse A13 abgeschlossen. Diese wird zu diesem Zweck in jener Nacht gesperrt.

mehr lesen 0 Kommentare

Bonus für SBB: Zürcher S-Bahn war 2017 sehr gut unterwegs

Pünktlicher, sauberer und bessere Information: Die Zürcher S-Bahn erreichte in der Bonus-Malus-Beurteilung 2017 in allen Bereichen sehr gute Werte. Der Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) und die übrigen Besteller honorieren diese Leistung mit einem Bonus an die SBB in der Höhe von 4,3 Millionen Franken.

mehr lesen 0 Kommentare

Neue Direktverbindung ab Olten via Luzern nach Locarno

Die SBB verbessert das Bahnangebot ab Olten und Luzern Richtung Tessin weiter: Ab kommenden Samstag, 14. April 2018, verkehrt jeweils samstags und sonntags ein zusätzlicher Zug von Olten über Luzern nach Locarno.

Le FFS migliorano l’offerta ferroviaria da Olten e Lucerna in direzione del Ticino: da sabato 14 aprile 2018, il sabato e la domenica circola un treno supplementare da Olten a Locarno, via Lucerna.

mehr lesen 0 Kommentare

SBB Cargo: Sprung ins digitale Zeitalter

SBB Cargo ist bei der Digitalisierung des Geschäfts einen Schritt weiter. Als erste Güterbahn Europas bietet das Unternehmen ein Track-and-Trace-System für die Transporte der Kunden an. Zwei weitere mobile Anwendungen ermöglichen zudem Prozess-Vereinfachungen an der Rampe und die Integration von Daten in kundeneigene Logistiksysteme.

mehr lesen 0 Kommentare

Klimaschutz konkret: Zugreisen statt Flugreisen fördern

Die verkehrspolitische Organisation Umverkehr und die Koalition Luftverkehr Umwelt und Gesundheit (KLUG) haben heute Bundesrätin Doris Leuthard einen offenen Brief übergeben. Der Brief enthält konkrete Forderungen zum Klimaschutz in Bezug auf den Flug- und Eisenbahnverkehr. Gegen 100 Organisationen, Verbände und Parteien tragen die Forderungen mit. Die Briefübergabe findet statt im Rahmen der Aktionswoche von „Back on Track„, der Koalition zur Förderung der internationalen Zugverbindungen.

mehr lesen 0 Kommentare

Grosseinsatz für eine leistungsstarke SBB Ost–West-Achse

Am Wochenende vom 14./15. April 2018 führt die SBB auf der Ost-West-Achse mehrere Bauprojekte aus. Für die Reisenden gibt es deshalb einen Ersatzfahrplan. Geplante Arbeiten sind u.a. der Ausbau des Schienennetzes zwischen Winterthur und Weinfelden, damit Züge in kürzeren Abständen hintereinanderher fahren können. Weiters aber auch eine Fahrbahnerneuerung auf der Bahn-2000-Strecke zwischen Olten und Bern und im Bahnhof Schlieren sowie der Ausbau des Schienennetzes zwischen Lausanne und Genf und Flughafen Genf.

mehr lesen 0 Kommentare

Modernisierung der Appenzeller Bahnen auf Kurs

Die Appenzeller Bahnen (AB) sind mit der umfassenden Modernisierung auf Kurs. Das erläuterten an der Medienkonferenz Fredy Brunner, Präsident des Verwaltungsrates, und Thomas Baumgartner, Direktor. Die Bauarbeiten im Ruckhaldetunnel sind weit fortgeschritten. Der erste „Tango“-Zug wurde am 22. März 2018 ausgeliefert und ist nun für Testfahrten unterwegs. Finanziell sind die Projekte auf Kurs.

mehr lesen 0 Kommentare

ÖV Schweiz bei Touristen so beliebt wie noch nie

Der ÖV Schweiz gewann bei Touristen im Jahr 2017 erneut an Beliebtheit. Verglichen zum Vorjahr gaben ausländische Gäste 17,5 Prozent mehr für Fahrausweise von Swiss Travel System aus. Der Umsatz stieg auf über 122 Millionen Franken, vor allem dank Gästen aus dem asiatischen Raum und den USA.

mehr lesen 0 Kommentare

Rhätische Bahn mit erfreulichem Geschäftsjahr 2017

Die Rhätische Bahn (RhB) schaut auf ein erfreuliches Geschäftsjahr 2017 zurück und präsentiert einen Jahresgewinn von 1.2 Millionen Franken. Der Aufschwung des in- und ausländischen Tourismus in der Schweiz und in Graubünden, die erstarkten Währungskurse gegenüber dem Schweizer Franken aber auch die generell guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen waren wesentliche Treiber des Ertragswachstums. Der Nettoerlös im Kernsegment Personenverkehr konnte nach einem bereits starken 2016 erneut klar um 5.2 % gesteigert werden. Auch die Sparten Güterverkehr und Autoverlad haben sich positiv entwickelt. Das Investitionsvolumen blieb mit fast 230 Millionen Franken hoch.

mehr lesen 0 Kommentare

Mit 275 km/h durch den Gotthard Basistunnel

Am Osterwochenende sind mit dem Stadler "SMILE" / SBB "Giruno" Fahrten mit 275 km/h im Gotthard-Basistunnel durchgeführt worden. Diese Übergeschwindigkeitsfahrten sind Teil der Test- und Erprobungsfahrten, um später einen sicheren und reibungslosen Betrieb der Züge im Fahrplanverkehr zu gewährleisten. Die Fahrt mit 275 km/h ist ein weiterer wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Fahrzeugzulassung bis 250 km/h.

mehr lesen 0 Kommentare

Les nouveaux trains Léman Express en service sur la ligne Genève - La Plaine

Les nouveaux trains «Flirt» aux couleurs du Léman Express assurent désormais les liaisons RER entre Genève et La Plaine. La mise en service anticipée de ces trains a été décidée suite aux problèmes de matériel roulant survenus sur cette ligne en début d'année. Elle profite désormais de la flotte la plus moderne de Suisse.

mehr lesen 0 Kommentare

Ausbau und Modernisierung Bahnhof Winterthur und Umgebung

Um die stetig steigenden Passagierzahlen zu bewältigen, rüstet die SBB den Bahnhof Winterthur für die Zukunft auf: Ab Ende 2018 fahren mehr und längere Züge von und nach Winterthur und ab Ende 2021 sorgt die modernisierte Personenunterführung Nord für mehr Platz und Komfort. Als Voraussetzung für einen zuverlässigen und wachsenden Schienenverkehr sind diverse Ausbauten der Bahninfrastruktur in Winterthur und in der Umgebung nötig.

mehr lesen 0 Kommentare

Letzte Fahrt der VSLF-Lok SBB Re 460 105

Nach vielen Kilometern im Eulen-Look auf dem SBB Schienennetz unterwegs, wird am Ostermontag 2. April 2018, die letzte Fahrt der VSLF (Verband Schweizer Lokomotivführer und Anwärter) Lok Re 460 105-0 stattfinden. Geplant ist, dass sie den "Gotthard-Panorama-Express 2893 von Flüelen (14.10) über die Gotthard-Bergstrecke, nach Lugano (16.38) zieht. Ab Lugano weiter als Leermaterialzug 28693 bis Chiasso und anschliessend wird die Maschine um ca. 18.00 Uhr nach Bellinzona ins Industriewerk überführt. Wir werden die zusätzlichen Augen über den Schienen vermissen!

mehr lesen 0 Kommentare

Doppelter Baustart im Allgäu und Oberschwaben für Ausbau des elektrischen Streckennetzes der DB

Doppelter Baustart im Allgäu und in Oberschwaben: Im bayerischen Memmingen und im baden-württembergischen Niederbiegen (Landkreis Ravensburg) beginnt der Ausbau und die Elektrifizierung von 275 Kilometern Bahnstrecke zwischen München und Lindau sowie zwischen Ulm und Lindau. Damit werden zwei Hauptstrecken der Bahn an das elektrische Netz angeschlossen. Neben Verbesserungen im Regionalverkehr werden auch Verbindungen zwischen Deutschland, der Schweiz und Österreich schneller und leistungsfähiger. Die Reisezeit zwischen Zürich und München verkürzt sich ab Ende 2020 um bis zu einer Stunde auf dreieinhalb Stunden. Die SBB bietet auf diesen Zeitpunkt hin sechs Verbindungen täglich pro Richtung an.

mehr lesen 0 Kommentare

RhB Bernina Express Wagen auf dem Weg nach Zürich

Das gab es noch nie: Erstmals überhaupt wird morgen Donnerstag ein Bernina Express Wagen der Rhätischen Bahn (RhB) am Zürcher Hauptbahnhof zu sehen sein. Heute Nachmittag wurde der Wagen in Landquart verladen, um den Weg nach Zürich in Angriff zu nehmen. Neben dem Schienenfahrzeug wird auch der neue Bernina Express Bus in Zürich HB präsentiert.

mehr lesen 0 Kommentare

SBB Bilanz 2017: Überwiegend gut unterwegs trotz Rückschlag beim Güterverkehr

Die SBB hat 2017 positive Ergebnisse erzielt und war überwiegend gut unterwegs, trotz Rückschlag beim Güterverkehr. Die Kundenzufriedenheit ist im Personenverkehr und bei SBB Immobilien deutlich gestiegen. Kritischer wurde das Preis-Leistungsverhältnis eingeschätzt, zufriedener waren die Kunden dagegen mit der Information im Störungsfall und der Anschlusserreichung. Bei SBB Cargo hingegen ist die Kundenzufriedenheit zurückgegangen, insbesondere in Bezug auf Pünktlichkeit.

mehr lesen 0 Kommentare

VBG hat erstmals die Höchstmarke von 35 Millionen Fahrgästen überschritten

Im Jahr 2017 nutzten 35,3 Mio. Fahrgäste ein Fahrzeug der Verkehrsbetriebe Glattal AG (VBG), im Vergleich zum Vorjahr sind das 1,4 Millionen mehr und entspricht gegenüber 2016 einem Wachstum von 4 Prozent. Neben der Boomregion Glattal entwickeln sich auch die Regionen Effretikon/Volketswil und Furttal mit Wachstumsraten von 3 bis 4 Prozent erfreulich.

mehr lesen 0 Kommentare

Alle Bewilligungen für den Neubau des RBS-Bahnhofs in Bern liegen vor

Der Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS) und die Partner von Zukunft Bahnhof Bern freuen sich, dass mit der Verfügung des Bundesamtes für Verkehr für die Baustelle «Laupenstrasse» nun auch der letzte Teil offiziell bewilligt wurde. Die Vorarbeiten auf der Laupenstrasse starten Mitte März 2018. Die Arbeiten an der Logistikplattform werden im Mai 2018 beginnen.

mehr lesen 0 Kommentare

Stadler gewinnt Auftrag zum Bau von zwölf Strassenbahnen für das Bahnprojekt im Ballungsraum von Cochabamba in Bolivien

Der Schweizer Schienenfahrzeughersteller Stadler hat einen Auftrag zum Bau von zwölf Strassenbahnen für das Bahnprojekt im Ballungsraum von Cochabamba in Bolivien gewonnen. Erstmals werden mit diesem Projekt und der Lieferung der Stadler-Strassenbahnen elektrische Trams in Bolivien verkehren. Die Fahrzeuge des Typs METELITSA werden bis zu 200 Fahrgästen Platz bieten und im Jahr 2020 in Verkehr gesetzt.

mehr lesen 0 Kommentare

Die SBB kann alle neuen Fernverkehrs-Doppelstockzüge für Kundenfahrten einsetzen

Das Bundesverwaltungsgericht hat am 6. März 2018 entschieden, dass die SBB alle neuen Fernverkehrs-Doppelstockzüge FV-Dosto für Fahrten mit Kundinnen und Kunden einsetzen darf.  Der Dachverband der Behindertenorganisationen Inclusion Handicap (Beschwerdeführer) hat im Januar eine Verbandsbeschwerde gegen die Ende November 2017 vom Bundesamt für Verkehr (BAV) erteilte befristete Betriebsbewilligung der FV-Dosto-Züge eingereicht. Die SBB nimmt das Thema Behindertengleichstellung sehr ernst und bleibt bleibt weiterhin in einem lösungsorientierten Dialog mit den Behindertenorganisationen.

mehr lesen 0 Kommentare

Die Rhätische Bahn wird zur Marathon Bahn

Wenn am 11. März 2018 der 50. Engadin Skimarathon über die Bühne geht, sind auch die Rhätische Bahn (RhB) und ihr Transportpartner Engadin Bus gefordert. Die RhB ermöglicht den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die kostenlose An- und Rückfahrt. Dies bedingt eine frühzeitige und umfassende Planung.

mehr lesen 0 Kommentare

Verkehrsbetriebe Zürich: Projektierungsstart Tram Affoltern

Anfang März 2018 starten die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) die Arbeiten für das Vorprojekt Tram Affoltern. Der Regierungsrat des Kantons Zürich hat zu diesem Zweck einen Staatsbeitrag von rund 5.1 Mio. Franken bewilligt. Die VBZ streben eine Inbetriebnahme der neuen Tramlinie auf Ende 2025 an.

mehr lesen 0 Kommentare

70'000 zusätzliche Sitzplätze für den Genfer Auto-Salon: SBB Green Class am BMW-Stand

Für den diesjährigen Auto-Salon im Palexpo Genf setzt die SBB zwischen dem 8. und 18. März 2018 täglich bis zu sieben Extrazüge ein. Mit SBB Green Class, dem Mobilitätskombi für Schiene und Strasse, ist die SBB erstmals auch auf dem Messegelände selber präsent.

mehr lesen 0 Kommentare

FAIRTIQ-Ticket-App ist ab sofort schweizweit nutzbar

Die ÖV-Ticketing-App “FAIRTIQ”, welche von 21 Transportunternehmen gemeinsam angeboten wird, kann ab sofort für Fahrten in der ganzen Schweiz genutzt werden. Die App bewirbt sich als “einfachste Fahrkarte der Schweiz” und funktioniert nach dem sogenannten Check-In/Check-Out-Prinzip. Vor der Fahrt checkt der Fahrgast mittels Klick in der App ein und hat ein gültiges Ticket für den ÖV. Mittels Standortlokalisierung wird der Reiseweg aufgezeichnet. Nach dem Ende der Fahrt muss wieder ausgecheckt werden und die Reise wird verrechnet.

mehr lesen 0 Kommentare

SBB Cargo saniert Geschäft und stärkt System-Wagenladungsverkehr zwischen Wirtschaftsräumen

Der Güterverkehr wandelt sich fundamental: Während SBB Cargo International sein Ergebnis 2017 verbessern konnte, ist die Nachfrage im Einzel-Wagenladungsverkehr in der Schweiz eingebrochen. Die Güterbahn stellt sich deshalb neu auf: Sie stärkt den System-Wagenladungsverkehr für die effiziente Versorgung der Wirtschaftsräume. Im kleinteiligen, unregelmässigen Einzel-Wagenladungsverkehr werden bis 2023 rund 170 Bedienpunkte gemeinsam mit den Kunden auf Alternativen überprüft. Ziel ist, 2020 wieder eine schwarze Null zu erreichen und mit diesem Plan fit für Partner zu sein, die das Geschäft strategisch mitgestalten.

mehr lesen 0 Kommentare

500 Namensideen für die neuen S-Bahn-Züge des RBS

Beim Regionalverkehr Bern–Solothurn (RBS) sollen bis 2020 auf den Linien S7 und S9 14 neue Züge im Einsatz stehen. Nachdem die Fahrgäste bereits bei der Gestaltung des Fahrzeugs mitreden konnten, wurden jetzt Vorschläge für den Namen der neuen S-Bahn-Züge gesucht. 500 Namensideen kamen in fünf Wochen zusammen. Der RBS wird diese auswerten, weiterentwickeln und in einer Auswahl wieder zur Abstimmung stellen.

mehr lesen 0 Kommentare

Der neue SBB Fernverkehrs-Doppelstockzug ist mit Kunden unterwegs

Ab heute fährt der neue Fernverkehrs-Doppelstockzug «FV-Dosto» der SBB erstmals mit Kunden. Vorerst kommt er auf den Strecken Bern–Zürich und Zürich–Chur zum Einsatz. Ziel ist es, möglichst viel Erfahrung mit den neuen Zügen zu sammeln, damit die technische Reife der Fahrzeuge sowie auch die betrieblichen Abläufe im Hinblick auf den Einsatz ab Fahrplanwechsel im Dezember 2018 optimiert werden können. Auf diesen Zeitpunkt sollen die Züge schrittweise in den Fahrplan integriert werden und mehr Sitzplätze sowie Komfort auf der ganzen Ost-West-Achse bringen.

mehr lesen 0 Kommentare

Verkehrspolitische Vorschau Frühlingssession der Eidgenössischen Räte vom 26. Februar bis 16. März 2018

Der Informationsdienst für den öffentlichen Verkehr in der Schweiz LITRA blickt im Vorfeld der Session von National- und Ständerat jeweils auf die verkehrspolitischen Debatten. Hier erhalten Sie einen prägnanten Überblick, welche Debatten in der schweizerischen Verkehrspolitik im Parlament geführt werden. In der Vorschau zur Frühlingssession der Eidgenössischen Räte vom 26. Februar bis 16. März 2018 informiert die LITRA über den Stand der Vorlage Organisation Bahninfrastruktur (OBI), den Verlagerungsbericht 2017, den Vorschlägen zur Weiterentwicklung von SBB Cargo, der aktuellen politischen Debatte um den nationalen Fernbusverkehr und zur Parlamentarischen Initiative Tempo 50.

mehr lesen 0 Kommentare

Rhätische Bahn (RhB): Gesamtprojekt für den Bahnhof Ilanz

Der Umbau und die Modernisierung des Bahnhofs Ilanz der Rhätischen Bahn (RhB) schreiten in grossen Schritten voran, so dass dieser bald den heutigen Kundenbedürfnissen und den Anforderungen des Behindertengleichstellungsgesetzes (BehiG) entspricht. Ilanz ist der wichtigste Umsteigepunkt des öffentlichen Verkehrs in der Surselva, weshalb im letzten Jahr insbesondere der Umsteigesituation Zug/Postauto hohe Beachtung geschenkt wurde. Im Zuge der Erneuerung soll in enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Ilanz/Glion und mit der Unterstützung des Kantons eine komplett neue Verkehrsdrehscheibe entstehen. Dabei wird auch das gesamte Bahnhofsareal weiter entwickelt und aufgewertet.

mehr lesen 0 Kommentare

Gotthard-Basistunnel: Jahrhundertprojekt gewinnt den European Railway Award 2018

Stellvertretend für alle Mitarbeitenden bei Bau und Inbetriebnahme des Gotthard-Basistunnels (GBT) durften Peter Jedelhauser (SBB) und Renzo Simoni (ehemals CEO AlpTransit Gotthard AG) heute Abend in Brüssel den European Railway Award 2018 entgegennehmen. Verliehen wird der wichtigste Preis der europäischen Bahnbranche von der Gemeinschaft der Europäischen Bahnen CER und vom Verband der europäischen Eisenbahnindustrie UNIFE.

mehr lesen 0 Kommentare

Der neue SBB FV-Dosto darf ab sofort mit Fahrgästen fahren

Das Bundesverwaltungsgericht hat am 14. Februar 2018 entschieden, dass die SBB die neuen Fernverkehrs-Doppelstockzüge FV-Dosto für Fahrten mit Kundinnen und Kunden einsetzen darf. Die SBB begrüsst den Entscheid des Bundesverwaltungsgerichts (BVGer) und wird Ende Februar den neuen Fernverkehrs-Doppelstockzug für Fahrten mit Kundinnen und Kunden einsetzen.

mehr lesen 0 Kommentare

Stadler liefert acht KISS-Doppelstockzüge an AB Transitio – Ausbau der Präsenz in den nordischen Märkten

Stadler und AB Transitio haben einen Vertrag unterschrieben über acht KISS-Doppelstockzüge für Uppsala Länstrafik. Dank einer speziellen Ausstattung für kalte Temperaturen sind diese Züge äusserst gut geeignet für die anspruchsvollen Verhältnisse in Skandinavien. Neben der Übernahme von Swedtrac von Knorr-Bremse Anfang dieses Jahres, bedeutet dieser Auftrag einen weiteren Ausbau der Präsenz auf dem schwedischen Markt.

mehr lesen 1 Kommentare

Neuer Name für Neigezug SBB ETR 610: erster «Astoro» rollt frisch revidiert gegen Norden

Die gesamte Flotte der 19 Neigezüge des «Astoro» (SBB ETR 610) wird aufgerüstet und revidiert. Grössere Gepäckablagen, eine Familienzone, mehr Platz für Velos, neue Technik und ein besserer Mobilfunkempfang verbessern den Reisekomfort und die Zuverlässigkeit auf der Nord-Süd-Achse. Heute hat der erste revidierte und aufgerüstete Zug das Alstom-Werk in Savigliano (Italien) verlassen.

mehr lesen 0 Kommentare

Zürich Stadelhofen - Tiefenbrunnen: Tram statt Zug wegen Gleisbauarbeiten im Riesbachtunnel

An den Wochenenden vom 9. bis 12. Februar 2018, 16. bis 19. Februar 2018 und 23. bis 26. Februar 2018 fallen die Züge zwischen Zürich Stadelhofen und Zürich Tiefenbrunnen aus. Grund dafür sind Gleisbauarbeiten im Riesbachtunnel und an der Zufahrtsstrecke südlich des Tunnels. Am letzten Februar-Wochenende wird der Bahnübergang Seefeldstrasse für die Sanierungsarbeiten gesperrt.

mehr lesen 0 Kommentare

Stadler baut seine Marktpräsenz in Lateinamerika aus und verkauft als erster europäischer Hersteller Lokomotiven nach Bolivien

Stadler und das bolivianische Bahnunternehmen FCA (Ferroviaria Andina) haben einen Vertrag zur Lieferung von vorerst drei Lokomotiven der neuesten Generation der "SALi" (South American Light Loco) unterzeichnet, die speziell für den lateinamerikanischen Markt entworfen wurde und im Stadler-Werk in Valencia gebaut wird.

mehr lesen 0 Kommentare

Begleitgruppe Werkstätten: Die SBB setzt sich für nationale Lösungen bei der Fahrzeuginstandhaltung ein

Die Begleitgruppe Werkstätten hat beschlossen, ihre Arbeiten zu beenden und Biel als möglichen Instandhaltungsstandort der S-Bahn-Züge BLS nicht mehr weiterzuverfolgen. Die SBB erachtet diesen Entscheid als verfrüht und ist weiterhin offen, mit allen Parteien nach zukunftsfähigen Instandhaltungslösungen zu suchen – diese erfordern jedoch einen gemeinsamen Willen sowie die Offenheit zu einer engen und zukunftsorientierten Zusammenarbeit.

mehr lesen 0 Kommentare